Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 23.10.2019:

Seite 1 von 1

Gemeinnützige Vereine sind verpflichtet ihre Steuererklärung per elektronischer Steuererklärung ('Elster') einzurichten. Von der Anmeldung und Authentifizierung über das korrekte Ausfüllen bis zu den beizufügenden Anlagen erhalten sie umfangreiche Informationen zu diesem wichtigen Thema. Außerdem informiert der Kurs über allgemeine Reglungen zur Gemeinnützigkeit. Zeitnahe Mittelverwendung, Zuwendung an Mitglieder oder notwendige Satzungsregelungen sind Voraussetzung für den Erhalt der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt. Beispiele aus dem Vereinsleben zeigen die Notwendigkeit sich mit diesem Thema zu befassen. Der Kursleiter ist Diplom-Finanzwirt und Betriebsprüfer beim Finanzamt. Material zum Thema Steuern für Vereine kann für 10 € in bar im Kurs erworben werden (optional).

Virtuelle Realität - mittendrin statt nur dabei
(Mi., 23.10.2019, vhs,213)
 

Eine Brille aufsetzen, auf Start klicken und plötzlich befindet man sich wo ganz anders... Virtuelle Realität (VR) nennt man eine computergenerierte Wirklichkeit mit dreidimensionalem Bild und Ton. Obwohl man als Nutzer/-in genau zwischen Realität und Fiktion unterscheiden kann, scheint der Körper davon nichts zu wissen: Man hat den Eindruck sich durch einen Raum zu bewegen, bekommt Höhenangst, fühlt sich als sei man tatsächlich in einer Achterbahn. Ein beeindruckendes Erlebnis!

Diese Veranstaltung bietet die Möglichkeit sich einen ersten Eindruck über die Wirkung von VR-Brillen zu verschaffen und gibt Tipps für den Einstieg in VR-Systeme.

Das iPad/iPhone - eine Einführung für aktive Ältere
(ab Mi., 23.10., 10.00 Uhr, vhs,213)
 

Das iPad oder das iPhone sind eine einfache und intuitiv zu bedienende Alternative zum Computer oder Laptop. Im Internet surfen, E-Mails verschicken und empfangen, Fotos angucken und weitergeben, fotografieren, Termine verwalten, Musik hören, Bücher lesen oder hören - all dies und noch viel mehr ist mit dem iPad/ iPhone möglich. Dabei ist die Bedienung mittels Fingergesten sehr einfach.
Wir lernen im Kurs die Grundfunktionen, die das iPad/ iPhone bietet, kennen, nutzen die wichtigsten Apps und richten das iPad/ iPhone für unseren persönlichen Bedarf ein. Dabei lassen wir uns viel Zeit zum Üben und für Ihre eigenen Fragen.
Voraussetzung: Bitte bringen Sie Ihr eigenes - bereits aktiviertes - iPad/ iPhone und das Ladekabel mit.

Test "Leben in Deutschland"
(Mi., 23.10.2019, vhs,110 Saal)
 

Die Deutschkurse und Prüfungen werden nur nach vorheriger Einstufung (schriftlicher und mündlicher Test) in unserer Deutschberatung vergeben.

Ein persönliches Erscheinen ist dabei erforderlich.

Um eine Unterforderung oder eine Überforderung möglichst zu vermeiden haben wir uns für dieses Verfahren entschieden.

Die Deutschberatungszeiten sind immer:

Dienstags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr (außer Feiertage und Ferien) in der Berliner Str. 77, 63065 Offenbach, Raum E07

Test "Leben in Deutschland"
(Mi., 23.10.2019, vhs,110 Saal)
 

Die Deutschkurse und Prüfungen werden nur nach vorheriger Einstufung (schriftlicher und mündlicher Test) in unserer Deutschberatung vergeben.

Ein persönliches Erscheinen ist dabei erforderlich.

Um eine Unterforderung oder eine Überforderung möglichst zu vermeiden haben wir uns für dieses Verfahren entschieden.

Die Deutschberatungszeiten sind immer:

Dienstags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr (außer Feiertage und Ferien) in der Berliner Str. 77, 63065 Offenbach, Raum E07

Einbürgerungstest
(Mi., 23.10.2019, vhs,110 Saal)
 

Anmeldungen zum Einbürgerungstest sind bis ca. 5 Wochen vor dem Prüfungstermin im Servicebüro der Volkshochschule möglich. Der Einbürgerungstest kostet 25 Euro, für die Anmeldung müssen Sie persönlich mit Ihrem Ausweis zu uns kommen.

Integrationskurs Deutsch Modul 4 (A2.2)
(ab Mi., 23.10., 18.00 Uhr, vhs,132)
 

Die Deutschkurse und Prüfungen werden nur nach vorheriger Einstufung (schriftlicher und mündlicher Test) in unserer Deutschberatung vergeben.

Ein persönliches Erscheinen ist dabei erforderlich.

Um eine Unterforderung oder eine Überforderung möglichst zu vermeiden haben wir uns für dieses Verfahren entschieden.

Die Deutschberatungszeiten sind immer:

Dienstags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr (außer Feiertage und Ferien) in der Berliner Str. 77, 63065 Offenbach, Raum E2-02

Test "Leben in Deutschland"
(Mi., 23.10.2019, vhs,110 Saal)
 

Die Deutschkurse und Prüfungen werden nur nach vorheriger Einstufung (schriftlicher und mündlicher Test) in unserer Deutschberatung vergeben.

Ein persönliches Erscheinen ist dabei erforderlich.

Um eine Unterforderung oder eine Überforderung möglichst zu vermeiden haben wir uns für dieses Verfahren entschieden.

Die Deutschberatungszeiten sind immer:

Dienstags von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr (außer Feiertage und Ferien) in der Berliner Str. 77, 63065 Offenbach, Raum E07
Arthrose kann in vielen Gelenken auftreten. Warum sich eine Arthrose bildet, ist bis heute oft nicht klar. Begünstigende Faktoren wie Übergewicht, fortschreitendes Alter, übermäßige Belastung, Fehlstellungen oder auch eine genetische Veranlagung spielen sicherlich eine Rolle. In der Hüfte führt eine Arthrose nach und nach zu einem sehr schmerzhaften Verschleiß des Gelenkknorpels und zu einer Veränderung der Knochen bis hin zu einer Versteifung des Hüftgelenks. Die Endoprothetik zählt zu den erfolgreichsten Operationen der Medizin und kann auch im Hüftbereich mit sehr guten Ergebnissen eingesetzt werden. Dies gilt vor allem dann, wenn die richtige Indikation zum richtigen Zeitpunkt gestellt wird. Die Beschwerden sollten über einen längeren Zeitraum bestehen und alle konservativen Behandlungsansätze ausgereizt sein. Entschließt man sich schließlich für ein operatives Vorgehen, ist die Zuordnung der korrekten Verfahren, der Techniken und der Implantate sehr wichtig. An dem Vortragsabend zeigen Ihnen die Experten des Sana Klinikums Offenbach, worauf es ankommt, um ein optimales OP-Ergebnis zu erreichen und langfristig die Lebensqualität zu steigern. Die Referenten stehen auch für Fragen zur Verfügung. Eine Voranmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich: Telefon 069 8065-3141 oder E-Mail vhs@offenbach.de.
"Und nun tanzen Sie die Farbe Blau!" (Gertrud Grunow)

Lesung und Gespräch mit Dr. Ulrike Müller, Weimar
Veranstaltung der Volkshochschule und des Frauenbüros Offenbach

Das Jahr 1919 war in vielerlei Hinsicht ein Jahr des Aufbruchs - auch und gerade für Frauen.
Vor 100 Jahren nahmen erstmals in Deutschland Frauen als Wählerinnen und Gewählte an der Wahl zur verfassungsgebenden Nationalversammlung vom 19. Januar 1919 teil.
Im gleichen Jahr erhielt die Weiterbildung eine gesetzliche Verankerung in der Weimarer Verfassung, was die Gründung der Volkshochschulen zur Folge hatte. So feiert die Volkshochschule Offenbach in diesem Jahr ihr 100jähriges Bestehen als Bildungsinstitution, die allen Bürgerinnen und Bürgern zugänglich ist und ihnen Chancen und Teilhabe eröffnet.
1919 ist auch das Gründungsjahr der Design- und Kunstschule "Staatliches Bauhaus in Weimar". Ziel des Gründers Walter Gropius war es, Kunst und Handwerk zu verbinden und Studierenden unabhängig von Schulabschluss, Geschlecht und Staatszugehörigkeit eine individuelle Entfaltung ihrer gestalterischen Talente zu ermöglichen.
Diese Jubiläen nehmen das Frauenbüro und die Volkshochschule der Stadt Offenbach am Main zum Anlass, einen Blick auf die Künstlerinnen und Gestalterinnen des Bauhauses zu werfen.
Denn zum 100. Gründungsjahr des Bauhauses treten immer öfter neben die Namen bekannter Meister wie Walter Gropius, Paul Klee oder Lyonel Feininger auch Namen von Bauhaus-Gestalterinnen wie Marianne Brandt, Gunta Stölzl, Anni Albers oder Alma Buscher. Aber weil der Beitrag der Bauhaus-Frauen zur Entwicklung der Moderne in Kunst und Design lange Jahre ignoriert wurde, fehlen dennoch bis heute die schöpferischen Leistungen, Arbeiten und Namen weiterer bedeutender Künstlerinnen und ein großer Teil faszinierender weiblicher Innovationen und Visionen der Epoche im Gedächtnis der Öffentlichkeit.
Wer kennt bis jetzt Gertrud Grunow, Otti Berger, Lou Scheper oder Lucia Moholy, ihre Ideen und ihre Werke?

Dr. Ulrike Müller, Autorin des Buches "Bauhaus-Frauen", ist ausgebildete Literaturwissenschaftlerin und Musikerin und widmet ihre Arbeit als Wissenschaftlerin, Referentin und Reiseleiterin (Weimar weiblich) seit rund drei Jahrzehnten den Frauen in der Kulturgeschichte.
Sie gibt zunächst Einblicke in die Voraussetzungen und die Situation der Frauen am Bauhaus und ihre Bedeutung für die Moderne. Anschließend stellt sie, lesend und erzählend, einige Lehrerinnen und Schülerinnen vor, u.a. aus den Bereichen Pädagogik, Weberei, Innenarchitektur und Fotografie. Dabei folgt sie den Lebens- und Arbeitsbiografien von den Anfängen am Weimarer Bauhaus bis in die Zeit des Nationalsozialismus, der für viele Frauen Exil, für andere komplettes Verstummen und für einige auch ihren gewaltsamen Tod bedeutete.
Die, die überlebten, wirkten, vielfach in Ländern wie der Schweiz oder den USA, oft bis ins hohe Alter als Künstlerinnen und Gestalterinnen weiter.
Im Anschluss an die Lesung kommt Ulrike Müller gern mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Seite 1 von 1