Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 19.10.2019:

Seite 1 von 1

Workshop auf Französisch
La peur, la colère, la haine, l'envie ou, au contraire, la joie, l'amour : autant d'émotions qui accompagnent notre quotidien et définissent nos positions ou nos actions. Les émotions sont indissociables de notre culture, de notre socialisation, de notre histoire.
Elles sont présentes sur les nombreuses photos d'événements qui ont marqué la société et la politique du siècle dernier présentées sous forme de 22 posters exposés à l'occasion du centenaire de la vhs.
Nous discuterons librement des émotions que ces images suscitent en vous ou représentent pour vous et nous évoquerons leurs conséquences sur l'histoire et la société du XXème siècle ainsi que leur influence sur la société actuelle. Discussion en français à partir de photos.
Bildungsseminar der Arbeitsgemeinschaft ARBEIT UND LEBEN.
Keine Anmeldung notwendig.

Unsere Politik wird, so scheint es, zunehmend von Gefühlen bestimmt. Wir leben in Zeiten der Daueraufgeregtheit. Fakten werden durch gefühlte Wahrheiten infrage gestellt. Radikale aller Couleur finden mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen immer mehr Zuspruch. Hier setzt die Ausstellung "Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 19" an, indem sie einen emotionsgeschichtlichen Blick auf die vergangenen 100 Jahre wirft. Die gemeinsam von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Schau wurde von den Historikerinnen Ute und Bettina Frevert erarbeitet. Sie nimmt heutige Erscheinungsformen von 20 Emotionen zum Ausgangspunkt, um Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten zu verdeutlichen, die die vergangenen 100 Jahre prägten und deren Intensität heute Politik und Gesellschaft herausfordert.
Die Ausstellung, die deutschlandweit an mehr als 2000 Orten gezeigt wird, setzt die Forderung nach einem Gegenwartsbezug historisch-politischer Bildungsarbeit konsequent um. Prägnante Texte, 140 historische Fotos und Faksimiles sowie multimediale Begleitangebote regen dazu an, sich mit der Macht von Gefühlen in Vergangenheit und Gegenwart auseinanderzusetzen.
Schirmherr der Ausstellung ist Bundesaußenminister Heiko Maas.
Die Ausstellung kann täglich von 08:00 bis 21:30 Uhr besucht werden.
Weitere Infos unter: https://machtdergefuehle.de/

Ravioli selbst herstellen
(Sa., 19.10.2019, vhs,105 Küche)
 

An diesem Tag dreht sich alles um Ravioli. Dieser Klassiker aus Italien wird mit verschiedenen Füllungen zubereitet. Die fertigen Ravioli können die Teilnehmer/-innen dann mit verschiedenen selbstgemachten Soßen kosten.
Die Lebensmittelumlage von 6,- EUR ist bereits im Kursentgelt enthalten.

Filmseminar: Alfred Hitchcock
(Sa., 19.10.2019, vhs,414)
 

Wer kennt nicht die Filmklassiker "Rebecca", "Notorious/Berüchtigt", "Rear Window/Das Fenster zum Hof", "Vertigo", "North by Northwest/Der unsichtbare Dritte" und natürlich "Psycho" und "The Birds/Die Vögel" oder "Frenzy"? Woran aber liegt es, dass man sich diese Filme immer wieder anschaut? Mit welchen Mitteln arbeitet der Meister der Spannung, wie zieht er den Zuschauer ins Netz seiner Erzählungen?
Der Kurs versucht Alfred Hitchcock - einen der bedeutendsten Regisseure der Filmgeschichte - auf die Spur zu kommen und zu erfahren, wie er sein Publikum immer wieder aufs Neue verführt und manipuliert und warum es diesem Mann mit großem Vergnügen immer wieder auf "den Leim geht".

Seite 1 von 1