Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 11.11.2021:

Seite 1 von 1

Alphabetisierung 6
(ab Do., 11.11.2021, 13.30 Uhr, vhs,E11)
 

Die Deutschkurse und Prüfungen werden nur nach vorheriger Einstufung (schriftlicher und mündlicher Test) in unserer Deutschberatung vergeben.

Ein persönliches Erscheinen ist dabei erforderlich.

Um eine Unterforderung oder eine Überforderung zu vermeiden, haben wir uns für dieses Verfahren entschieden.

Aktuell vergeben wir nur Einzeltermine, bitte melden Sie sich unter vhs@offenbach.de

Der Weg zur eigenen Immobilie
(ab Do., 11.11.2021, 19.00 Uhr, vhs,213)
 

Es gibt überzeugte Mieterinnen und Mieter. An diese wendet sich dieser Kurs nicht!
Zwei Drittel der Mieterinnen und Mieter in Deutschland träumen davon, Immobilieneigentümer zu werden. Ganz egal, ob zur Eigennutzung oder zur Investition gibt es auf dem Weg zur eigenen Immobilie einiges zu beachten. Dieser Kurs beschäftigt sich mit grundsätzlichen Fragenstellungen und dem Ablauf eines Immobilienkaufs.
Ein Schwerpunkt liegt auf der Finanzierung des Vorhabens.

Der Dozent ist Bachelor of Business Administration und investiert seit Jahren in Immobilien.
Die Gemälde der Neuen Pinakothek "Wohnzimmer mit der Schwester des Künstlers" und "Prozession in Hofgastein".

Adolph Menzel gilt als der herausragende Vertreter des deutschen Realismus im 19. Jahrhundert. Unermüdlich zeichnend beobachtete er gleichsam als Chronist einer "vie moderne en Allemagne2 Menschliches und Allzumenschliches. 1996/97 verortete ihn die große Berliner Retrospektive daher auch im "Labyrinth der Wirklichkeit".
Aber warum fotografierte der Künstler eigentlich nicht? Menzel, der die lithographische Anstalt des Vaters nach dessen Tod 1832 weiterführte, erwarb zudem 1864 das Photographische Kunst- und Verlagsinstitut Gustav Schauer für seinen Bruder. Nach dessen Tod ein Jahr später unterstützte er auch hier seine Schwägerin in der Fortführung der Geschäfte. Menzel war also bestens mit den vervielfältigenden und abbildenden Medien der Zeit vertraut, die seinen ökonomischen Erfolg sicherten und zugleich seinen Blick auf die Dinge des Lebens prägten. Dennoch hielt er persönlich an Malerei und Graphik fest. Suchte er vielleicht doch nach symbolischen Ausdrucksmöglichkeiten, die über die bloße Abbildung der Wirklichkeit hinausgingen? Diesen Fragen geht der Vortrag live aus der Neuen Pinakothek mit überraschenden und spannenden Einsichten in die Gemälde der Neuen Pinakothek nach.

Dr. Joachim Kaak ist zweiter stellvertretender Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und Referent für Malerei und Plastik 1850-1900 in der Neuen Pinakothek, München.

vhs.wissen live ist eine Kursreihe von interessanten Vorträgen, die ausschließlich aus dem Internet gestreamt werden. Sie können einfach zu Hause am Vortrag teilnehmen. Eine genaue Anleitung wird Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung gestellt.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Neuen Pinakothek, München statt.

Seite 1 von 1