Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 04.11.2021:

Seite 1 von 1

Der Antisemitismus der Anderen
(Do., 04.11.2021, 18.30 Uhr, vhs,110 Saal)
 

Ursachen und Gründe für antisemitische Vorfälle, Strategien dagegen und Wege dem Antisemitismus zu begegnen
Vortrag und Gesprächsrunde der Volkshochschule in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft ARBEIT UND LEBEN, der Jüdischen Gemeinde Offenbach, der Max Dienemann / Salomon Formstecher Gesellschaft und dem Ausländerbeirat Offenbach
Eine Vielzahl antisemitischer Vorfälle beunruhigt die Öffentlichkeit, nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern. Antisemitische Äußerungen scheinen auf dem Vormarsch. Eine große Rolle in der Diskussion über Gründe und Strategien gegen Antisemitismus spielen antisemitische Haltungen im Kontext von Migration aus islamisch geprägten Gesellschaften. Aber von was genau reden wir - wo verläuft die Grenze zwischen Antisemitismus und Solidarität mit "Palästina", gibt es genuin "islamischen" Antisemitismus? Der Vortrag beleuchtet das Phänomen in seiner Breite: Vom kurzen Blick auf die Geschichte der Juden in der islamischen Welt, auf die funktionale Rolle antiisraelischer und antisemitischer Propaganda im Nahen Osten bis zur Frage, wie man dem Phänomen am besten begegnen könnte. Anschließend an den Vortrag findet eine gemeinsame Gesprächsrunde zur Vertiefung der Thematik des Vortrags statt mit folgenden Teilnehmenden:
Professor Alfred Jacoby, Vorsitzender Jüdische Gemeinde Offenbach /

Anton Jakob Weinberger, Vorsitzender Max Dienemann / Salomon Formstecher Gesellschaft e. V. /
Dr. Enno Knobel, Stadtältester, Antidiskriminierungsbeauftragter der Stadt, ehem. Dezernent für den Ausländerbeirat /
Hanif Aroji, Bildungsreferent der Anne-Frank-Bildungsstätte /
Dr. Oliver M. Piecha /
Dirk Wolk-Pöhlmann, Moderation

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Deutsche Gebärdensprache - Konversationskurs
(ab Do., 4.11.2021, 19.00 Uhr, Albert-Schweitzer-Schule)
 

Kursinhalt: unter anderem Dialog- und Grammatikübungen, Geschichten erzählen und Bildbeschreibungen.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörbehinderten Menschen zur Kommunikation genutzt wird.
Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden) die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbilds (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem in Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

Seite 1 von 1