Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 04.05.2021:

Seite 1 von 1

Integrationskurs Deutsch Modul 2 (A1.2)
(ab Di., 4.5.2021, 18.00 Uhr, Gewerblich-technische Schulen G103)
 

Die Deutschkurse und Prüfungen werden nur nach vorheriger Einstufung (schriftlicher und mündlicher Test) in unserer Deutschberatung vergeben.

Ein persönliches Erscheinen ist dabei erforderlich.

Um eine Unterforderung oder eine Überforderung zu vermeiden, haben wir uns für dieses Verfahren entschieden.

Aktuell vergeben wir nur Einzeltermine, bitte melden Sie sich unter vhs@offenbach.de

Integrationskurs Deutsch Modul 3 (A2.1)
(ab Di., 4.5.2021, 17.45 Uhr, Gewerblich-technische Schulen G104)
 

Die Deutschkurse und Prüfungen werden nur nach vorheriger Einstufung (schriftlicher und mündlicher Test) in unserer Deutschberatung vergeben.

Ein persönliches Erscheinen ist dabei erforderlich.

Um eine Unterforderung oder eine Überforderung zu vermeiden, haben wir uns für dieses Verfahren entschieden.

Aktuell vergeben wir nur Einzeltermine, bitte melden Sie sich unter vhs@offenbach.de
Ob E-Autos, autonomes Fahren oder Flugtaxis - die Ansätze sind vielfältig. Klar ist nur: Ein Wandel unserer Mobilität ist unausweichlich. Der Verkehrssektor ist für ca. 18 Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland verantwortlich, über 90 Prozent davon gehen allein auf den Straßenverkehr zurück. Wollen wir unsere Klimaziele einhalten, müssen wir unsere Mobilitätssysteme verändern. Dabei muss die Akzeptanz der Bevölkerung gewährleistet sein und negative soziale Folgeeffekte vermieden werden. Aber wie gelingt dieser Wandel sozial, ökologisch und ökonomisch nachhaltig und gerecht? Wie verbinden wir die Anforderungen urbaner Zentren mit denen ländlicher Regionen? Diese und weitere Fragen wollen wir mit unseren Expert*innen diskutieren und wir laden Sie herzlich ein, Ihre Fragen in die Diskussion einzubringen.

Referentin/Referent: noch nicht bekannt

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie können sich zu Hause einloggen. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Schulkinder qualifiziert betreuen
(ab Di., 4.5.2021, 9.00 Uhr, vhs,414)
 

Von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Schulkindbetreuung wird erwartet, dass sie die Kinder nach dem Unterricht nicht nur betreuen und bei den Hausaufgaben beaufsichtigen, sondern qualitativ hochwertige Lernangebote machen und die Kinder in ihrer Entwicklung fördern. Auch die Zusammenarbeit mit dem Schulkollegium spielt eine wichtige Rolle. Bei steigenden Anmeldezahlen und immer komplexer werdenden Abläufen durch die engere Verzahnung mit den unterrichtlichen Angeboten erfordert dies fundiertes fachliches Wissen sowie eine Reihe unterschiedlicher sozialer, methodischer und persönlicher Kompetenzen. Der Zertifikatskurs bietet Mitarbeitenden ohne pädagogische Ausbildung die Möglichkeit zum systematischen Erwerb von Fachkenntnissen und Kompetenzen aus den Bereichen Pädagogik, Kommunikation, gesetzlichen Grundlagen und Kinderschutz. Die Weiterbildung ist modular aufgebaut und wird von zwei Praxisreflexionen begleitet. Nach erfolgreicher Teilnahme inklusive Abschlusspräsentation erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat.

Das Kurskonzept wurde von der Volkshochschule Kreis Offenbach entwickelt und erprobt.

Zielgruppe:
Mitarbeitende in der Schulkindbetreuung bzw. in Ganztagsangeboten und Pakt für den Nachmittag ohne pädagogische Ausbildung


Kursablauf und Themen

1. Einführungsveranstaltung und Pädagogische Grundlagen der Ganztagesbetreuung
Gegenseitiges Kennenlernen, Informationen zum Ablauf und zur Arbeitsweise des Kurses.
- Kindliche Entwicklungsphasen und Bedürfnisse von Schulkindern
- Das Bild vom Kind (Hessischer Bildungs- und Erziehungsplan)
- Bildung als sozialer Prozess - der Ansatz der Ko- Konstruktion
- Meine Rolle in der Schulkinderbetreuung (Aufgaben, Handeln im multiprofessionellen Team)
Dienstag, 04.05.21, 9:00-16:00 Uhr
Mittwoch, 05.05.21, 09:00- 12:15 Uhr

2. Rechtliche Grundlagen
- Informationen zum Ganztag
- Hessisches Schulgesetz und Sozialgesetzbuch VIII
- Aufsichtspflicht und Datenschutz
- Einführung Kinderschutz und Kinderrechte
- Rechtliche Bedingungen und Konstruktionen von Kooperationen
Freitag, 04.06.21, 09:00- 16:00 Uhr

3. Pädagogische Grundlagen I
Beziehungskultur und Lernen
- Interaktion als Grundlage von Beziehung/ Beziehungskultur
- Erziehungsstile
- Lernen, vom Kind aus gedacht (6-12 Jährige)
- meine Rolle und Haltung als Entwicklungs- und Lernbegleiter/-in
Dienstag, 08.06.21, 09:00- 16:00 Uhr
Dienstag, 06.07.21, 09:00- 12:15 Uhr

4. Sprachförderung bei Schulkindern
Sprache ist eine der grundlegenden Kompetenzen für Bildung- und somit auch für den Schulerfolg. Auch bei Schulkindern, einsprachigen und mehrsprachigen, ist die Sprachentwicklung noch nicht abgeschlossen. Wie man die Sprachbildung bei Grundschülern unterstützen kann - "nebenbei" durch sein eigenes Sprechverhalten und Alltagsmaterial oder gezielt durch Projekte - das ist das Thema dieses abwechslungsreichen Seminars.
Mittwoch, 07.07.21, 09:00- 16:00 Uhr

5. Persönlichkeit und Rolle
- Haltung zum Kind
- Bildungsverständnis (Vertiefung Hessischer Bildungs- und Erziehungsplan)
- Reflexion der eigenen Rolle und Haltung
- Rollenklärung der Fachkräfte Grundschule- Hort- Betreuung
Dienstag, 14.09.21, 09:00- 16:00 Uhr

6. Zusammenarbeit im Team und Praxisreflexion
- Arbeiten mit multiprofessionellen Teams
- Kommunikationsstrukturen
- Was habe ich bisher aus der Qualifizierung mitgenommen?
- Wie wirkt die Qualifikation auf mein praktisches Handeln?
- bei Bedarf kollegiale Beratung zu aktuellen Anliegen
Mittwoch, 22.09.21, 09:00- 16:00 Uhr

7. Gestaltung des Ganztages
- Gruppenprozesse und Gruppendynamik
- Hausaufgaben und Lernzeit
- Gestaltung der Mittagszeit, strukturell und pädagogisch
- praxisnahe und situationsorientierte Angebote im offenen Bereich und in den AGs
Dienstag, 05.10.21, 09:00- 16:00 Uhr
Mittwoch, 06.10.21, 09:00- 16:00 Uhr

8. Pädagogische Grundlagen II
Entwicklung begleiten und fördern
- Orientierung an Stärken und Ressourcen
- Binnendifferenzierung
- methodisches Handwerkszeug für die Arbeit in Gruppen und individuelle Förderung
- Partizipation ermöglichen
- Umgang mit Vielfalt (interkulturell, inklusiv)
Mittwoch, 10.11.21, 09:00- 16:00 Uhr
Dienstag, 30.11.21, 09:00- 16:00 Uhr

9. Praxisreflexion
- Was habe ich bisher aus der Qualifizierung mitgenommen?
-- Wie wirkt die Qualifikation auf mein praktisches Handeln?
- bei Bedarf kollegiale Beratung zu aktuellen Anliegen
Dienstag, 02.11.21, 09:00- 12:15 Uhr

10. Netzwerke
- Vernetzung, Schnittstellen und Übergänge
- Fragen zur Abschlusspräsentation
Donnerstag, 09.12.21, 09:00- 12:15 Uhr


11. Pädagogische Grundlagen III
Kooperation gestalten
- Bildungspartnerschaften mit den Eltern
- Kommunikation mit Kindern, Eltern, Lehrkräften/Schulleitung und im Team
- Konflikte versehen, begleiten, deeskalieren
Dienstag, 14.12.21, 09:00- 16:00 Uhr

12.Vorbereitung auf die Abschlusspräsentation (fakultativ)
Sie können Ihre Fragen zur Abschlusspräsentation klären und sich ein Feedback zu Ihrer Präsentation einholen. Es stehen Moderationsmaterialien zur Verfügung, um die Abschlusspräsentation vorzubereiten. Die Teilnahme ist Ihnen freigestellt.
Dienstag, 18. Januar 2022

13. Abschlusspräsentation
Präsentation der Abschlussarbeiten vor Vertreterinnen und Vertretern der Schulkindbetreuung.
Donnerstag, 20 Januar 2022
Online-Vortrag in Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Turban, Teppich, Tulpe - immer wieder haben Rembrandt und seine Zeitgenossen Gegenstände aus fernen Ländern gemalt. Ihre Kunstwerke sind Zeugnisse der ersten Globalisierung und zeigen den Einfluss fremder Kulturen in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts. Wissensdurst, Sammellust und Besitzerstolz haben diese kunstgeschichtlich bedeutende Epoche geprägt und die Maler zu neuarti-gen Historienszenen, Portraits und Stillleben inspiriert. Die Kehrseite dieser Weltaneignung wie Skla-verei, Handelskriege und die Verluste eigener Seeleute wurde dagegen nicht dargestellt. Im Rahmen der heutigen Debatte um Kolonialismus thematisiert die Ausstellung die damaligen Bilder des Fremden und das Machtgefälle zwischen den Kulturen. Anhand von über 100 Kunstwerken bietet die Schau die Möglichkeit, diesen bis heute andauernden Eurozentrismus zu hinterfragen.

Referentin: Dr. Dorothee Entrup, Museum Barberini Postdam

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Seite 1 von 1