Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Draußen und unterwegs
Seite 1 von 2

Wildkräuterführung rund um die Bieberer Käsmühle - Zusatzangebot
(So., 27.06.2021, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber)
 

Führung der Volkshochschule mit Marion Bredemeier
Bärlauch, Knoblauchsrauke, Gundermann und viele andere Wildkräuter sind eine wertvolle und leckere Bereicherung der Küche und Hausapotheke. So manche Wegrandpflanze kann die Blutreinigung fördern, bei Erkältung helfen und vieles mehr. Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mit Hilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Sie erhalten Wildkräuterkoch- und -teerezepte und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie leckere Mahlzeiten selber ausprobieren und Heilkräutertees zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Lupe und Schreibmaterial mitbringen, eine lange Hose wird empfohlen.
Anmeldung erforderlich. 18,00 EUR (keine weitere Ermäßigung), inklusive Infomaterial.
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de
Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber

Die Bergmannsroute bei Wetzlar
(So., 18.07.2021, 7.50 Uhr, Treffpunkt: Siehe Infotext)
 

Die Bergmannsroute bei Wetzlar (Besichtigung der Grube Fortuna entfällt wegen Corona-Auflagen, Wanderung und Einkehr finden wie geplant statt.)

Das Lahn-Dill-Gebiet war lange Zeit durch Bergbau geprägt. Mit Schließung der Grube Fortuna 1983 endete die mehr als 2.000-jährige Geschichte des Eisenerzbergbaus in Hessen. Vom Bhf. Ehringshausen wandern wir durch Wald und über die Anhöhe mit weitem Blick ins Dilltal zur Bergmannsroute und erreichen über einen schönen Pfad das Besucherbergwerk "Grube Fortuna" (geplante Führung dort entfällt aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen). Nach einem Imbiss in der dortigen Gaststätte folgen wir der Bergmannsroute Richtung Wetzlar. Vorbei am ehemaligen Kloster Altenberg erreichen wir schließlich die Lahn und die reizvolle Altstadt. Rückfahrt per Bahn.
Wanderstrecke: ca. 19 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Bahngruppenticket

Treffpunkte (aktualisiert am 07.07.21):

7.50 Uhr, Hauptbahnhof Frankfurt / DB-Infostand, vor Gleis 12
oder Zustieg 8.12 Uhr Frankfurt(Main) Süd, Gleis 8, Regionalbahn Richtung Dillenburg, letzter Wagen
oder Zustieg 8.27 Uhr Hanau Hbf, (Gleis unbekannt), Regionalbahn Richtung Dillenburg, letzter Wagen

Leider ist ein Zustieg in Offenbach nicht möglich.

Bitte bei Anmeldung angeben, wer an welchen Treffpunkt kommt und ob ein Anteil an der Gruppenfahrkarte benötigt wird.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung mit Treffpunktangabe ist notwendig.

Falls ausgebucht, wird bei großem Interesse nach Möglichkeit ein Zusatztermin angeboten, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste eintragen, damit wir Sie informieren können.

Radtour auf der Apfelwein- und Obstwiesenroute
(So., 25.07.2021, 14.00 Uhr, Treffp.: Vor Waldgaststätte Rosenhöhe Gravenbruchweg 103, OF)
 

Geführt Radtour mit Martin Jäger, vhs Offenbach
"Dem Apfelwein auf der Spur" lautet das Motto der Entdeckungsreise durch die Heimat des hessischen "Nationalgetränks". Die Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute führt entlang einer abwechslungsreichen Naturlandschaft mitten durch unsere Metropolregion. Rund 30 Kilometer Straßen und Wege rund um Offenbach gehören seit 20 Jahren zu dieser Themenroute und wurden mit dem roten Apfel-Logo gekennzeichnet. Im Rahmen der geführten Radtour entdecken wir davon den südlichen und östlichen Abschnitt. Unterwegs gibt es an verschiedenen Stationen Informationen zur Natur- und Kulturgeschichte. Zum Abschluss erwartet die Teilnehmenden eine kleine Kostprobe in der Kelterei Lühn (Probierglas inklusive). Die Tour endet dort: Kelterei Lühn, Hanauer Str. 59, 63075 Offenbach-Bürgel.
Die gültigen Abstands- und Hygieneregeln werden eingehalten.
Bitte an wetterfeste Kleidung und feste Schuhe denken, denn einige Stationen liegen abseits des Weges. Bei starkem Regen muss die Tour entfallen. Die Teilnahme mit dem eigenen Rad erfolgt auf eigene Gefahr und unter Einhaltung der Straßenverkehrsordnung. Es ist auf die Verkehrssicherheit des Fahrrads zu achten. Das Tragen eines Schutzhelmes und Insektenschutz werden empfohlen.
Vorherige Anmeldung erforderlich. 13,50 EUR (keine weitere Ermäßigung).
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de

Wanderung zum UNESCO-Weltkulturerbe Grube Messel
(So., 19.09.2021, 8.50 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei (Bahnsteig am F)
 

Von der Rosenhöhe in Darmstadt, einem Landschaftspark mit auserlesenen Bäumen, Rosen und Stauden, gelangen wir zum Renaissance-Jagdschloss Kranichstein. Durch das Wildschutzgebiet Kranichstein, erreichen wir schließlich das UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel. Nach der Mittagseinkehr gewinnen wir dann auf einer zweistündigen Grubenwanderung einen "Einstieg" in die faszinierende Messel-Welt. Wir erfahren die Geschichte der Entstehung und Entdeckung der Fossilienlagerstätte, kommen hautnah in Kontakt mit dem Ölschiefer und seinen Fossilien und erhalten einen Überblick über die Bergung und wissenschaftliche Bedeutung der Fossilien. Festes Schuhwerk ist erforderlich! Am frühen Abend geht es schließlich per Bus und Bahn wieder zurück.
Wanderstrecke: ca. 15 km inkl. Gruben-Führung. Eine frühzeitige Anmeldung ist wegen der Führung erwünscht.
Zusatzkosten: s.u. für Gruben-Führung, bzw. Ausstellungsbesuch + Bahngruppenticket
Es gibt eine Mittagseinkehr.
Danach findet eine einstündige Grubenführung für 7,- € pro Person statt, vorher besteht die Möglichkeit zum einstündigen Ausstellungsbesuch im Besucherzentrum.
Ausstellungsbesuch + einstündige Grubenführung: 14,- € pro Person, nur einstündige Grubenführung: 7,- € pro Person.
Für den Eintritt in das Besucherzentrum gilt die 3G-Regel: geimpft, genesen oder getestet (Testung maximal 24 Stunden her).

Treffpunkt: 8.50 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite
oder 9.15 Uhr, Hauptbahnhof Frankfurt / DB-Infostand, Mittagseinkehr, Rückkehr gegen 19.15 Uhr. Änderungen bleiben vorbehalten.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung mit Treffpunktangabe ist notwendig.
Falls ausgebucht, wird bei großem Interesse nach Möglichkeit ein Zusatztermin angeboten, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste eintragen, damit wir Sie informieren können.

"In diesen grün verhangenen Gängen" - Ein poetischer Gang
(Sa., 02.10.2021, 15.00 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang, Alter Friedhof Offenbach, Friedhofstr.)
 

Literarische Führung der Volkshochschule mit Winfried B. Sahm
Deutschsprachige Gedichte, die in Friedhofsszenerien angesiedelt sind oder sich mit solchen Orten beschäftigen, gibt es in großer stilistischer und inhaltlicher Vielfalt. Mal traurig, mal sentimental, nicht selten makaber oder - ja - auch erotisch.
Beim Gang über den alten Offenbacher Friedhof wird eine Auswahl zu Gehör gebracht und literatur- wie kulturhistorisch kommentiert. Mit der Umgebung dieses besonderen Grünterrains ergeben die poetischen Vorträge ein sehr spezielles Literaturerlebnis.
Anmeldung erforderlich. 7,00 EUR (keine weitere Ermäßigung).
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de

Wildkräuterführung rund um die Bieberer Käsmühle
(So., 10.10.2021, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber)
 

Führung der Volkshochschule mit Marion Bredemeier
Gundermann, Giersch, Spitzwegerich und viele andere Wildkräuter sind eine wertvolle und leckere Bereicherung der Küche und Hausapotheke. So manche Wegrandpflanze kann die Blutreinigung fördern, bei Erkältung helfen und vieles mehr. Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mit Hilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Teilnehmende erhalten Wildkräuterkoch- und -teerezepte und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. So kann man leckere Mahlzeiten selber ausprobieren und Heilkräutertees zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Lupe und Schreibmaterial mitbringen, eine lange Hose wird empfohlen.
Anmeldung erforderlich. 18,00 EUR (keine weitere Ermäßigung), inklusive Infomaterial.
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de
Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber

Der Wald und seine Pilze, unterwegs in den Wäldern rund um Offenbach
(Sa., 23.10.2021, 10.00 Uhr, Treffpunkt : wird bei Anmeldung bekanntgegeben)
 

Ein Wald ist mehr als nur ein Areal voller Bäume. Er ist ein funktionierendes System von Abhängigkeiten und Wechselwirkungen, in dem Pilze eine besondere Rolle spielen. Dies erfahren die Teilnehmenden bei der Exkursion in einem Wald bei Offenbach vom Pilzberater Dieter Gewalt.
Es werden aber auch die Gefahren aufgezeigt, die dieses Biotop bedrohen. Dabei lernt man eine nicht geringe Anzahl an Pilzarten kennen und Speisepilze dürfen natürlich auch gesammelt werden. Wer möchte, bringt Körbchen und Messer mit.
Sollte der Termin wegen zu schlechten Wetters oder Sturmgefahr ausfallen müssen, finden Sie spätestens zwei Stunden vor Beginn der Wanderung einen entsprechenden Hinweis auf www.fundkorb.de.
Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Der Wald und seine Pilze, unterwegs in den Wälder rund um Offenbach
(Sa., 23.10.2021, 13.30 Uhr, Treffpunkt : wird bei Anmeldung bekanntgegeben)
 

Ein Wald ist mehr als nur ein Areal voller Bäume. Er ist ein funktionierendes System von Abhängigkeiten und Wechselwirkungen, in dem Pilze eine besondere Rolle spielen. Dies erfahren die Teilnehmenden bei der Exkursion in einem Wald bei Offenbach vom Pilzberater Dieter Gewalt.
Es werden aber auch die Gefahren aufgezeigt, die dieses Biotop bedrohen. Dabei lernt man eine nicht geringe Anzahl an Pilzarten kennen und Speisepilze dürfen natürlich auch gesammelt werden. Wer möchte, bringt Körbchen und Messer mit.
Sollte der Termin wegen zu schlechten Wetters oder Sturmgefahr ausfallen müssen, finden Sie spätestens zwei Stunden vor Beginn der Wanderung einen entsprechenden Hinweis auf www.fundkorb.de.
Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Odenwaldwanderung rund um Erbach zur "Glücksfabrik" koziol
(So., 24.10.2021, 8.50 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei (Bahnsteig am F)
 

Diese Wanderung führt uns von der Erbacher Altstadt zu einem Aussichtstempel hoch über der Stadt. Vorbei an der Einhardsbasilika und dem Schloss Fürstenau erreichen wir dann die historische Altstadt von Michelstadt. Durch verwinkelte Gassen, entlang an bezaubernden Fachwerkhäusern geht es zum berühmten Fachwerk-Rathaus. Die Rundwanderung führt uns schließlich wieder zurück nach Erbach und zur "Glücksfabrik" koziol. Bei einer Führung im koziol-Museum erfahren wir die Unternehmens- und Familiengeschichte. Anschließend besteht noch ein wenig Zeit für das Design-Outlet bzw. die "Glücks-Kantine". Bitte Verpflegung für unterwegs mitnehmen.
Wanderstrecke: ca. 15 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Führung und Eintritt koziol-Museum ca. 5 - 7 € + Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.50 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite, oder Treffpunkt: 9.15 Uhr, Hauptbahnhof Frankfurt / DB-Infostand, vor Gleis 12. Bitte bei Anmeldung angeben. Rückkehr gegen 20.15 Uhr. Änderungen vorbehalten.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.
Falls ausgebucht, wird bei großem Interesse nach Möglichkeit ein Zusatztermin angeboten, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste eintragen, damit wir Sie informieren können.

Fotoexkursion auf den Spuren Offenbacher Industriekultur: Hafen und Nordend
(Sa., 30.10.2021, 11.00 Uhr, Treffpunkt: Villa Neubecker, Frankfurter Str. 100, Offenbach )
 

Stärker als andere Städte des Rhein-Main-Gebiets wurde Offenbach durch seine industrielle Entwicklung geprägt. Im 18. Jh. entstanden die ersten textil- und tabakverarbeitenden Manufakturen. Die Stadt profitierte auch vom Verbot der Frankfurter Zünfte, Fabriken einzurichten und Maschinen aufzustellen. Dies und die seit 1816 geltende Gewerbefreiheit machten Offenbach attraktiv für Gründer der Lederwaren-, Metall- und Maschinenindustrie sowie später auch Schuhfabriken, Chemie-, Druckereibetriebe und Schriftgießereien. In den 1960/70er Jahren wurde auch Offenbach von einem tiefgreifenden Strukturwandel erfasst und viele Betriebe mussten schließen.

Die Fotoexkursion mit der Kamera auf die Suche nach (Über-)Resten vergangener Industrie machen und dabei nicht nur fotografische Einblicke in die Vergangenheit gewinnen, sondern auch einiges Neues über die facettenreiche Stadt erfahren. Während dieser Fotoexkursion werden durch praktische Übungen spannende Perspektiven und Ansichten auf die Industrie erarbeitet und der Blick ungewöhnliche Motive geschult. Die entstandenen Fotoergebnisse werden während der Exkursion besprochen.

Die Fotoexkursion ist für Anfänger und Fortgeschrittener mit jeder Kamera geeignet. Bitte mitbringen: Kamera mit leerer Speicherkarte, vollen Akku(s) und bei Bedarf der Betriebsanleitung der Kamera.

Seite 1 von 2