Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Draußen und unterwegs
Seite 1 von 2

Wildkräuterführung rund um die Bieberer Käsmühle - Zusatzangebot
(So., 27.06.2021, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber)
 

Führung der Volkshochschule mit Marion Bredemeier
Bärlauch, Knoblauchsrauke, Gundermann und viele andere Wildkräuter sind eine wertvolle und leckere Bereicherung der Küche und Hausapotheke. So manche Wegrandpflanze kann die Blutreinigung fördern, bei Erkältung helfen und vieles mehr. Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mit Hilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Sie erhalten Wildkräuterkoch- und -teerezepte und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie leckere Mahlzeiten selber ausprobieren und Heilkräutertees zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Lupe und Schreibmaterial mitbringen, eine lange Hose wird empfohlen.
Anmeldung erforderlich. 18,00 EUR (keine weitere Ermäßigung), inklusive Infomaterial.
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de
Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber

Die Bergmannsroute bei Wetzlar
(So., 18.07.2021, 7.50 Uhr, Treffpunkt: Siehe Infotext)
 

Die Bergmannsroute bei Wetzlar (Besichtigung der Grube Fortuna entfällt wegen Corona-Auflagen, Wanderung und Einkehr finden wie geplant statt.)

Das Lahn-Dill-Gebiet war lange Zeit durch Bergbau geprägt. Mit Schließung der Grube Fortuna 1983 endete die mehr als 2.000-jährige Geschichte des Eisenerzbergbaus in Hessen. Vom Bhf. Ehringshausen wandern wir durch Wald und über die Anhöhe mit weitem Blick ins Dilltal zur Bergmannsroute und erreichen über einen schönen Pfad das Besucherbergwerk "Grube Fortuna" (geplante Führung dort entfällt aufgrund der aktuellen Corona-Auflagen). Nach einem Imbiss in der dortigen Gaststätte folgen wir der Bergmannsroute Richtung Wetzlar. Vorbei am ehemaligen Kloster Altenberg erreichen wir schließlich die Lahn und die reizvolle Altstadt. Rückfahrt per Bahn.
Wanderstrecke: ca. 19 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Bahngruppenticket

Treffpunkte (aktualisiert am 07.07.21):

7.50 Uhr, Hauptbahnhof Frankfurt / DB-Infostand, vor Gleis 12
oder Zustieg 8.12 Uhr Frankfurt(Main) Süd, Gleis 8, Regionalbahn Richtung Dillenburg, letzter Wagen
oder Zustieg 8.27 Uhr Hanau Hbf, (Gleis unbekannt), Regionalbahn Richtung Dillenburg, letzter Wagen

Leider ist ein Zustieg in Offenbach nicht möglich.

Bitte bei Anmeldung angeben, wer an welchen Treffpunkt kommt und ob ein Anteil an der Gruppenfahrkarte benötigt wird.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung mit Treffpunktangabe ist notwendig.

Falls ausgebucht, wird bei großem Interesse nach Möglichkeit ein Zusatztermin angeboten, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste eintragen, damit wir Sie informieren können.

Radtour auf der Apfelwein- und Obstwiesenroute
(So., 25.07.2021, 14.00 Uhr, Treffp.: Vor Waldgaststätte Rosenhöhe Gravenbruchweg 103, OF)
 

Geführt Radtour mit Martin Jäger, vhs Offenbach
"Dem Apfelwein auf der Spur" lautet das Motto der Entdeckungsreise durch die Heimat des hessischen "Nationalgetränks". Die Hessische Apfelwein- und Obstwiesenroute führt entlang einer abwechslungsreichen Naturlandschaft mitten durch unsere Metropolregion. Rund 30 Kilometer Straßen und Wege rund um Offenbach gehören seit 20 Jahren zu dieser Themenroute und wurden mit dem roten Apfel-Logo gekennzeichnet. Im Rahmen der geführten Radtour entdecken wir davon den südlichen und östlichen Abschnitt. Unterwegs gibt es an verschiedenen Stationen Informationen zur Natur- und Kulturgeschichte. Zum Abschluss erwartet die Teilnehmenden eine kleine Kostprobe in der Kelterei Lühn (Probierglas inklusive). Die Tour endet dort: Kelterei Lühn, Hanauer Str. 59, 63075 Offenbach-Bürgel.
Die gültigen Abstands- und Hygieneregeln werden eingehalten.
Bitte an wetterfeste Kleidung und feste Schuhe denken, denn einige Stationen liegen abseits des Weges. Bei starkem Regen muss die Tour entfallen. Die Teilnahme mit dem eigenen Rad erfolgt auf eigene Gefahr und unter Einhaltung der Straßenverkehrsordnung. Es ist auf die Verkehrssicherheit des Fahrrads zu achten. Das Tragen eines Schutzhelmes und Insektenschutz werden empfohlen.
Vorherige Anmeldung erforderlich. 13,50 EUR (keine weitere Ermäßigung).
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de

Wanderung zum Chicorée-Bauern am Otzberg
(Sa., 19.02.2022, 8.50 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei (Bahnsteig am F)
 

Vom Bahnhof Reinheim geht es über die Gersprenz nach Ueberau und weiter durch Wiesen und Felder zum Klinger Storch Wanderweg bei Nieder-Klingen. Höhepunkt dieser Wanderung ist der Otzberg, der als nördlicher Odenwaldausläufer mit seinen 367 m ü. NN eine weithin sichtbare Landmarke darstellt. Von hier aus haben wir einen herrlichen Ausblick bis hin zur Skyline von Frankfurt. Anschließend besichtigen wir am Fuße des Otzberges einen Bauernhof mit Chicorée-Produktion. Die geplante Krönung, diese Spezialität in der hauseigenen Gaststätte als 5-Gänge-Menü zu probieren, muss Pandemie bedingt ausfallen. Die Wanderung findet jedoch auf jeden Fall statt.
Wanderstrecke: ca. 16 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Führung + Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.50 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite
9.15 Uhr, Hauptbahnhof Frankfurt / DB-Infostand
Rückkehr gegen 19.00 Uhr, Änderungen bleiben vorbehalten.

Eine vorherige verbindliche Anmeldung mit Treffpunktangabe ist notwendig.
Falls ausgebucht, wird bei großem Interesse nach Möglichkeit ein Zusatztermin angeboten, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste eintragen, damit wir Sie informieren können.

Frankfurts neues Jüdisches Museum
(Do., 24.02.2022, 18.00 Uhr, Treffp.: Museumseingang, Bertha-Pappenheim-Platz 1, Frankfurt/M.)
 

Mit der Eröffnung des Jüdischen Museums sind Geschichte und Kultur der vergangenen zweihundert Jahre von einer der größten jüdischen Gemeinden des deutschen Sprachraums wieder erlebbar. Dazu wurde das klassizistische Palais der Familie Rothschild saniert und die Museumsbestände in neuem Kontext angeordnet. Neben einem Schwerpunkt zum Thema Bilder jüdischer Maler wie Daniel Moritz Oppenheim steht nun auch das gegenwärtige Leben der großen Frankfurter Gemeinde im Mittelpunkt. Außerdem bietet der neue Anbau von Volker Staab einige bemerkenswerte Raumbilder, die jeden überraschen, der versucht sich die Innenräume dieses scheinbar unspektakulären Kubus vorzustellen.
Der Eintritt ins Museum ist vor Ort zu zahlen und nicht im Entgelt enthalten.

Über die Himmelstreppe zur blauen Blume: Deutsches Romantik-Museum
(Sa., 12.03.2022, 10.15 Uhr, Treffp.: Museumseingang, Großer Hirschgraben 23-25, Frankfurt/M.)
 

Nach vielen Jahren der Diskussion, des Geld Einwerbens, des Planens und des Bauens ist es nun endlich Wirklichkeit geworden: das Deutsche Romantik-Museum. Damit hat Frankfurt endlich einen Sehnsuchtsort für die kleinen Fluchten aus Alltag und mehrwertheischender Geschäftigkeit, einen Ort, an dem man sich der Welt der Suchenden nach der "blauen Blume" nähern kann. Für die zahlreichen Exponate aus Literatur und Malerei, die in effektvollen Inszenierungen präsentiert werden, hat Professor Christoph Mäckler eine kongeniale architektonische Hülle geschaffen, die allein schon einen Besuch lohnt.
Wir laden Sie ein zu einem Ausflug in die Bilderwelt eines Caspar David Friedrich oder Johann Heinrich Füssli und zu den literarischen Fantasien von Brentano bis Eichendorff und wollen darüber nicht vergessen, dass die Epoche der Romantik auch diejenige ist, in der sich die Deutschen erstmals auf die Suche nach ihrer Identität als Volk und Nation gemacht haben.
Der Eintritt ins Museum ist vor Ort zu zahlen und nicht im Entgelt enthalten.

Wanderung zum Hof Gimbach mit Führung und "Stöffchen"-Probe
(So., 20.03.2022, 8.30 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei (Bahnsteig am F)
 

Von Bad Soden am Taunus führt unsere Wanderung vorbei an Roter Mühle und Rettershof über Fischbach zum Gimbacher Hof bei Kelkheim. Nach dem Mittagessen gewinnen wir auf einer historischen Führung einen Einblick in die interessante Geschichte des idyllisch am Fuße des Staufen gelegenen Anwesens, das bis ins 19. Jahrhundert noch die Johannes-Kapelle und eine Eremitage umfasste. Unzählige Pilger kamen zu diesem wohl ältesten Wallfahrtsort der Region. Bis heute ist der Hof Gimbach ein beliebtes Ausflugslokal für städtische Sommerfrischler, Wanderer und Radfahrer. Im Anschluss an den Rundgang gibt es eine Kellerführung mit "Stöffchen"-Probe im romantischen Apfelweinkeller. Von Kelkheim am Taunus geht es schließlich per Bahn zurück.
Wanderstrecke: ca. 16 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Führung inkl. Stöffchenprobe 10 € + Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.30 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite
9.00 Uhr, Hauptbahnhof Frankfurt / DB-Infostand, Mittagseinkehr, Rückkehr gegen 18.30 Uhr, Änderungen bleiben vorbehalten.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung mit Treffpunktangabe ist notwendig.
Falls ausgebucht, wird bei großem Interesse nach Möglichkeit ein Zusatztermin angeboten, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste eintragen, damit wir Sie informieren können.

Wildkräuterführung im Rumpenheimer Schlosspark und am Mainufer
(Sa., 09.04.2022, 15.00 Uhr, Treffpunkt: Offenbach-Rumpenheim, Eing. Schlosspark, Breite Gasse)
 

Bärlauch, Knoblauchsrauke, Gundermann und viele andere Wildkräuter sind eine wertvolle und leckere Bereicherung der Küche und Hausapotheke. So manche Wegrandpflanze kann die Blutreinigung fördern, bei Erkältung helfen und vieles mehr. Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mit Hilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Sie erhalten Wildkräuterkoch- und -teerezepte und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie leckere Mahlzeiten selber ausprobieren und Heilkräutertees zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden.
Bitte Lupe und Schreibmaterial mitbringen, eine lange Hose wird empfohlen.

Osterwanderung nach Osterspai am Rhein
(Sa., 16.04.2022, 8.10 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei (Bahnsteig am F)
 

Diese Osterwanderung führt uns auf dem Premium-Fernwanderweg "Rheinsteig" im romantischen Mittelrheintal nach Osterspai. Vorbei an der Klosterkirche Kamp-Bornhofen führt der Weg steil hinauf zu den feindlichen Brüdern, den Burgen Sterrenberg und Liebenstein, die malerisch auf einer Klippe liegen. Hinab ins Bornhofener Bachtal und auf der anderen Seite wieder hinauf folgen ein paar Kehren durch den Wald. Der nun kommende Pfad entlang der Hangkante des Kamperhauser Feldes zählt zu den schönsten Abschnitten des Rheinsteigs mit traumhaften Blicken auf den Rhein und Boppard. Am Ort Filsen vorbei, durch Obstwiesen und Wald, erreichen wir schließlich unser Oster-Wanderziel: den Ort Osterspai mit vielen Fachwerkhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Bitte Verpflegung für unterwegs mitnehmen.
Wanderstrecke: ca. 16 km mit einigen, z.T. kräftigen Steigungen
Zusatzkosten: Quer-durchs-Land-Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.10 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite
8.35 Uhr, Hauptbahnhof Frankfurt / DB-Infostand, Abschlusseinkehr, Rückkehr gegen 20.30 Uhr, Änderungen bleiben vorbehalten.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung mit Treffpunktangabe ist notwendig.
Falls ausgebucht, wird bei großem Interesse nach Möglichkeit ein Zusatztermin angeboten, bitte lassen Sie sich auf die Warteliste eintragen, damit wir Sie informieren können.

"Dich hab ich vernommen" - Lyrischer Frühling im Leonhard-Eißnert-Park
(So., 08.05.2022, 15.00 Uhr, Treffpunkt: Leonhard-Eißnert-Park, Eingang Bieberer Berg)
 

Literarische Führung der Volkshochschule mit Winfried B. Sahm
Die Jahreszeit des neuen Keimens und Blühens hat Dichterinnen und Dichter von jeher auch zu lyrischer Produktion angeregt. Ein Querschnitt durch die Vielfalt deutschsprachiger Frühlingsgedichte wird beim Spaziergang durch den Park am Bieberer Berg zu Gehör gebracht. Selbstverständlich fehlen auch berühmte Verse von Goethe oder Mörike nicht. Literatur- und kulturhistorische Anmerkungen ergänzen die lyrischen Texte.
Anmeldung erforderlich. 7,00 EUR (keine weitere Ermäßigung).
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de

Seite 1 von 2