Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Offenbach und Region
Seite 1 von 2

Regionalpark Rundroute, Etappe 18 - Egelsbach bis Dreieich-Götzenhain
(Sa., 06.07.2019, Treffp: S-Bahn-Haltestelle OF- Kaiserlei, Bahnsteig Automat OF)
 

Von Egelsbach durch Felder, am Waldrand und am Ortsrand von Langen entlang, nach Götzenhain.
Ca. 13 km.
Zusatzkosten: RMV-Gruppenticket
Treffpunkt: 13.40 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Wettertal- und Rosenwanderweg bei Bad Nauheim
(So., 21.07.2019, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz-Eingang Herrnstr. )
 

Am Rande der Bad Nauheimer Ortsteile schlängelt sich das Flüsschen Wetter durch weitläufige Wiesen und Gärten. Eine vielfältige Naturlandschaft mit großartigen Panoramen, sanften Hügellandschaften sowie dem Naturschutzgebiet der Wisselsheimer Salzwiesen laden auf dem Rundweg zum Entdecken ein.
Und auf dem Rosenwanderweg erleben wir die bunte Welt der Königin der Blumen. Alles steht hierbei im Zeichen der Rose. Die Pflanze der Liebe und ewigen Jugend lässt sich in den Schaugärten der Rosenbetriebe und am Wegesrand bewundern. Bitte ein wenig Verpflegung für unterwegs mitnehmen.
Wanderstrecke: ca. 18 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.35 Uhr, S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz, Eingang Herrnstr. vor der Franz. ref. Kirche,
Abschlusseinkehr, Rückkehr gegen 18.45 Uhr
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.

Regionalpark Rundroute, Etappe 19 - Dreieich-Götzenhain bis Dietzenbach
(Sa., 03.08.2019, Treffp: S-Bahn-Haltestelle OF- Kaiserlei, Bahnsteig Automat OF)
 

Von Götzenhain durch den Dietzenbacher Wald vorbei an Keltengrabhügeln und einer Keltenprozessions-Skulpturengruppe nach Dietzenbach. Ca. 13 km.
Zusatzkosten: RMV-Gruppenticket
Treffpunkt: Achtung wg. Fahrplanänderung >13.30 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

Offenbachs Zweite Ebene: Ende einer Utopie - Tage der Industriekultur
(Sa., 10.08.2019, Treffp.: Volkshochschule vhs Haupteingang, Berlinerstraße 77, OF)
 

Ab Mitte der 1960er Jahre prägte die Offenbacher Innenstadt die sog. Zweite Ebene mit (heute rückgebauten) Fußgängerbrücken. Modernde Baustoffe ermöglichten das Stadtbaukonzept einer autogerechten Stadt mit Fußgängerzonen auf engem Raum zu kombinieren. Vhs-Dozentin Christina Uslular-Thiele zeigt ein zeitgenössisches Planungsmodell aus Plexiglas, das nur zum Teil verwirklicht wurde und führt zu den beiden verbliebenen Solitären mit Bedeutung für die Architektur um 1970: Rathaus und N+M-Gebäude.
Keine Anmeldung erforderlich, Entgelt wird am Treffpunkt bezahlt.

Baukultur und Produktwerbung: Fabrikfassaden um 1910 in Offenbach am Main
(Sa., 10.08.2019, Treffp.: Ecke Berliner Str./Ludwigstr., S-Bahn-Ausgang Ledermuseum)
 

Um 1910 wollten einige Offenbacher Lederwarenfabrikanten nicht mehr in Hinterhofwerkstätten produzieren, sondern mit Neubauten im Stadtbild sichtbar werden. Diese sollten dem Anspruch von "Industriekultur" und Qualitätsarbeit entsprechen, wie dies der Werkbund forderte. Man wählte Architekturformen des Neuklassizismus und des späten Jugendstils. Vhs-Dozentin Christina Uslular-Thiele führt zu den Fassaden, die bis heute das Stadtbild bereichern und zeigt eine neu genutzte Hinterhoffabrik.
Keine Anmeldung erforderlich, Entgelt wird am Treffpunkt bezahlt.

Morgenbachtal und Mittelrhein
(So., 18.08.2019, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei (Bahnsteig am F)
 

Per Bahn erreichen wir unseren Wanderstartpunkt Trechtingshausen am Mittelrhein. Vorbei an Burg Reichenstein durchwandern wir das romantische Morgenbachtal. In einem Seitental des Morgenbachs, der "Steckeschlääferklamm" - nach einer Wandergruppe aus Weiler, den Steckeschlääfern oder Stockschleifern, benannt - werden wir zahlreichen wunderschön geschnitzten Baumgeistern begegnen. Durch den Binger Wald führt unser Weg weiter zur Ausgrabungsstätte "Villa Rustica", einem ehemaligen Römischen Gutshof. Nach der Mittagseinkehr in einem gemütlichen Gasthof geht es auf dem Soonwaldsteig mit grandiosen Ausblicken auf den Mittelrhein zur Burg Rheinstein. Am Rhein entlang erreichen wir schließlich wieder unseren Ausgangspunkt Trechtingshausen, von wo es per Bahn wieder zurück geht. Wanderstrecke: ca. 16 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Bahngruppenticket, Mittagseinkehr
Wichtige Informationen für Sie:
1. Aufgrund der aktuellen Bahnverbindung hat sich die Abfahrtszeit und der Treffpunkt geändert: Neu 07.55 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite, Rückkehr ist gegen 19.00 Uhr
2. Wegen schwerer Unwetterschäden ist ein Teilstück des Morgenbachtals voraussichtlich gesperrt. Falls das am 18.08. immer noch der Fall sein sollte, wird Frau Bunje eine Umgehung dieses Teilstücks nehmen. Der restliche Teil der Wanderung mit "Steckeschlääferklamm" und Rückweg auf dem Soonwaldsteig sowie am Rhein entlang, wird wie geplant begehbar sein. Witterungsbedingt kann es auch kurzfristig zu Änderungen der Streckenführung kommen.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.

Regionalpark Rundroute, Etappe 20 - Dietzenbach - Heusenstamm
(Sa., 14.09.2019, Treffp: S-Bahn-Haltestelle OF- Kaiserlei, Bahnsteig Automat OF)
 

Vom Bahnhof Dietzenbach geht es entlang der Balanciermeile zum Geschichtspfad, der an verschiedenen Stationen die wichtigsten Ereignisse der Dietzenbacher Geschichte darstellt und erläutert.
Weiter entlang der Bieber-Aue, vorbei am Hofgut Patershausen, erreichen wir Schloss und Park Heusenstamm. Das Schloss wurde in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts erbaut. Vom einstigen, aus alten Plänen bekannten Barockgarten sind nur noch Teile des Lustgartens mit den Bosketten, den beiden Wasserbecken und dem Parterre mit den Blumenrabatten erhalten. Ca. 10 km. Zusatzkosten: RMV-Gruppenticket
Treffpunkt: 14.45 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

... und alle haben was mitgebracht. Stadtspaziergang
(So., 15.09.2019, Treffpunkt: Martin-Luther-Park (Waldstraße))
 

Stadtspaziergang durch 450 Jahre Migrationsgeschichte in Offenbach
Ohne Zuwanderung wäre Offenbach nie eine Großstadt geworden. Und ohne deren kulturelle und kulinarische Mitbringsel erst recht nicht. Einigen der Einwanderergruppen wollen wir uns bei diesem Spaziergang nähern. Ein kleiner Imbiss mit Blick auf Istanbul ist dabei vorgesehen.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Offenbach.
Die Teilnahme ist kostenlos. Keine Anmeldung notwendig.

Wanderung zum Staatspark Fürstenlager mit "Picknickführung"
(Sa., 28.09.2019, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz-Eingang Herrnstr. )
 

Von Bensheim an der Bergstraße wandern wir durch Wiesen und Wälder mit vielfältigen Blicken in die abwechslungsreiche Landschaft des Odenwaldes zum Auerbacher "Fürstenlager", ehemaliger Sommersitz der Landgrafen und Großherzöge von Hessen-Darmstadt. Diese schlichte, dorfartige Anlage liegt in einem idyllischen Seitental der Ausläufer des Odenwaldes an der Bergstraße und ist um den Gesundbrunnen angeordnet. Die einzelnen Gebäude wie Fremden- und Kavaliersbau, Prinzen- und Damenbau, Wachen und Remisen sind fast unverändert erhalten geblieben. Umgeben werden sie von einem 46 ha großen Park, in dem es exotische Pflanzen und Bäume zu erkunden gibt. Auf einer "Picknickführung" werden diese Höhepunkte von einer Parkführerin erläutert, wir verweilen an Aussichtspunkten und Lauschen den kleinen Geschichten der damaligen Zeit. Abgerundet wird dieser Rundgang durch einen Imbiss mit Fürstenlager- Bauernbrot und verschiedenen Köstlichkeiten (Vegetarier bei Anmeldung angeben). Danach führt unser Weg mit herrlichem Blick in die Rheinebene wieder zurück nach Bensheim.
Wanderstrecke: ca. 15 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Führung + Imbiss ca. 22 €, Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.20 Uhr, S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz, Eingang Herrnstr. vor der Franz. ref. Kirche,
Imbiss, Rückkehr gegen 19.15 Uhr,
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.

"In fuffzig Johr sinn mer all Derke" - Datterich in Offenbach
(Sa., 28.09.2019, Treffpunkt: Französisch-reformierte Kirche, Herrnstraße)
 

Joseph Offenbach, der seine Heimatstadt zum Künstlernamen wählte, war einer der besten Datterich-Darsteller aller Zeiten. Grund genug, Niebergalls Darmstädter Lokalposse von 1841 auch einmal auf Offenbacher Wegen in Ausschnitten zu Gehör zu bringen. Die Originaltexte werden mit historischen und literaturgeschichtlichen Anmerkungen versehen.
Keine Anmeldung, Bezahlung bei Veranstaltungsbeginn

Seite 1 von 2