Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Sonderrubrik >> Offenbach und Region
Seite 1 von 3

Niddaroute, Etappe 3 - Bad Vilbel - Groß Karben
(Sa., 11.01.2020, 12.55 Uhr, Treffp: S-Bahn-Haltestelle OF- Kaiserlei, Bahnsteig Automat OF)
 

Von Bad Vilbel geht es vorbei an der artesischen Quelle des Bad Vilbeler Römerbrunnens nach Dortelweil. Wir passieren die Niddarenaturierung Gronau-Dortelweil und erreichen schließlich die Abschlusseinkehr in Karben. Ca. 12 km. Zusatzkosten: RMV-Gruppenticket
Treffpunkt: 12.55 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

GrünGürtel-Wanderung: Auf der "Safari-Route" von Nied nach Schwalbach
(Sa., 08.02.2020, 13.40 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei -Bahnsteig )
 

Auf der Regionalpark-"Safari-Route", vorbei an "tierischen" Verkehrsschildern, von der Nidda bei Nied durch den Frankfurter GrünGürtel Richtung Opelzoo. Auf dieser Strecke kann man die Kontraste der Region Rhein-Main erleben, einerseits das pulsierende Leben einer dynamischen Wirtschaftsregion, andererseits die reizvolle Landschaft des Vortaunus mit Feldern, Wiesen, Obstbäumen, Hügeln, Bächen und Wäldern. Ca. 10 km.
Zusatzkosten: RMV-Gruppenticket
Treffpunkt: 13.40 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite. Änderungen vorbehalten.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.

Auf dem Klinger Storch Wanderweg zum Chicorée-Bauern am Otzberg
(Sa., 22.02.2020, 8.45 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz-Eingang Herrnstr. )
 

Vom Bahnhof Reinheim geht es über die Gersprenz nach Ueberau und weiter durch Wiesen und Felder zum Klinger Storch Wanderweg bei Nieder-Klingen. Höhepunkt dieser Wanderung ist der Otzberg, der als nördlicher Odenwaldausläufer mit seinen 367 m ü. NN eine weithin sichtbare Landmarke darstellt. Von hier aus haben wir einen herrlichen Ausblick bis hin zur Skyline von Frankfurt. Anschließend besichtigen wir am Fuße des Otzberges einen Bauernhof mit Chicorée-Produktion und als Krönung haben wir dann Gelegenheit diese Spezialität in der hauseigenen Gaststätte als 5-Gänge-Menü zu probieren.
Wanderstrecke: ca. 15 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Führung und Menü ca. 15 € + Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.45 Uhr, S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz, Eingang Herrnstr. vor der Franz. ref. Kirche,
Mittagseinkehr, Rückkehr gegen 19.00 Uhr
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.

Der "Grünring" Offenbach
(Sa., 07.03.2020, 14.00 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei -Bahnsteig )
 

Von OF-Kaiserlei auf dem "Grünring" Offenbach in einer südlichen Runde um die Stadt, u.a. durch den Dreieichpark zum Aussichtspunkt Buchraingebiet, zum Wetterpark, der Wetterphänomene interessant veranschaulicht, bis zur Abschlusseinkehr am Offenbacher Wilhelmsplatz. Ca. 11 km.
Zusatzkosten: RMV-Gruppenticket
Treffpunkt: 14.00 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite. Änderungen vorbehalten.
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.

Wanderung zum UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel
(So., 15.03.2020, 8.45 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz-Eingang Herrnstr. )
 

Diese Wanderung führt uns von der Rosenhöhe in Darmstadt, einem Landschaftspark mit auserlesenen Bäumen, Rosen und Stauden, zu dem im 16. Jahrhundert erbauten Renaissanceschloss Jagdschloss Kranichstein. Auf Waldwegen durch das Wildschutzgebiet Kranichstein, einstiges Jagdrevier der Großherzöge, erreichen wir das UNESCO-Weltnaturerbe Grube Messel.
Nach der Mittagseinkehr in einem nahegelegenen Gasthof gewinnen wir dann auf einer zweistündigen Grubenwanderung einen "Einstieg" im wahrsten Sinne des Wortes in die faszinierende Messel-Welt. Wir erfahren die Geschichte der Entstehung und Entdeckung der Fossilienlagerstätte, kommen hautnah in Kontakt mit dem Ölschiefer und seinen Fossilien und erhalten einen Überblick über die Bergung und wissenschaftliche Bedeutung der Fossilien. Der Weg führt an den Grabungsplätzen der Forscher vorbei zum artesischen Brunnen auf der untersten Grubensohle. Festes Schuhwerk ist erforderlich!
Danach können die gewonnenen Eindrücke auf einem Rundgang durch das Besucherzentrum vertieft werden.
Am frühen Abend geht es schließlich per Bus und Bahn wieder zurück.
Wanderstrecke: ca. 15 km inkl. Gruben-Führung
Zusatzkosten: ca. 9,00 bis 12,00 Euro(je nach Teilnahmezahl) für Gruben-Führung + Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.45 Uhr, S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz, Eingang Herrnstr. vor der Franz. ref. Kirche,
Mittagseinkehr, Rückkehr gegen 19.15 Uhr
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig. Anmeldeschluss wegen der Gruben-Führung: 05.03.2020.
Wochenseminar der Arbeitsgemeinschaft ARBEIT UND LEBEN
Seit Beginn der Fotografie wurde das Medium Fotografie als manipulative Waffe eingesetzt. Zu Beginn hieß es, dass ein Foto immer die Wahrheit zeige, unbestechlich und objektiv sei. Doch schon bald erkannte man die Möglichkeit der Manipulation, sowohl an Fotos wie auch mit Fotos. Dies zu erkunden ist ein Anliegen dieses Seminares, das sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der visuellen Wahrnehmung auseinandersetzt. Im Seminar werden die historische und gesellschaftliche Geschichte der Manipulation durch und mit Fotos besprochen, bekannte und unbekannte, gefälschte und gestellte Bildbeispiele betrachtet und interpretiert, aber auch der fotografische Katastrophenjournalismus analysiert.
Als Bildungsurlaub beantragt.

Osterwanderung ins Ostertal
(Sa., 11.04.2020, 8.25 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz-Eingang Herrnstr. )
 

Diese Osterwanderung durch ausgedehnte Wiesen und Wälder mit herrlichen Ausblicken ins Ostertal startet in Reichelsheim im Odenwald. Nach einer Mittagseinkehr in Ober-Ostern geht es gestärkt durch ein idyllisches Bachtal und weiter durch Wiesen und Wälder über Unter-Ostern zurück nach Reichelsheim.
Wanderstrecke: ca. 17 km mit einigen Steigungen
Zusatzkosten: Bahngruppenticket
Treffpunkt: 8.25 Uhr, S-Bahn-Haltestelle OF-Marktplatz, Eingang Herrnstr. vor der Franz. ref. Kirche,
Mittagseinkehr, Rückkehr gegen 20.15 Uhr
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.

Regionalpark-Dreieich-Runde
(Sa., 18.04.2020, 13.35 Uhr, Treffpunkt: S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei -Bahnsteig )
 

Auf dieser Runde um Dreieich geht es von Götzenhain durch eine Wiesenlandschaft zur Stangenpyramide, von wo aus bei klarer Sicht Frankfurt und Taunus zu erspähen sind, weiter in die Altstadt von Dreieichenhain. Ca. 11 km.
Zusatzkosten: RMV-Gruppenticket
Treffpunkt: 13.35 Uhr, S-Bahn-Haltestelle Offenbach Kaiserlei - Bahnsteig am Fahrkartenautomat Offenbacher Seite
Eine vorherige verbindliche Anmeldung ist notwendig.

"Also lustig sah es aus, wo der Main vorüberfloss" -
(Sa., 25.04.2020, 15.00 Uhr, Treffpunkt: 15.00 Uhr Mainufer, Höhe Isenburger Schloss)
 

Literarische Führung der Volkshochschule mit Winfried B. Sahm
Nicht nur in Goethes "Zauberlehrling" kommt dem flüssigen und feuchten Element eine Hauptrolle zu. Auch in vielen weiteren Texten des Frankfurter Klassikers ist Wasser in vielerlei Zusammenhängen präsent. Grund genug, einen aquatisch-literarischen Spaziergang am südlichen Mainufer mit Texten des Meisters zu unternehmen. Historische und biographische Erläuterungen ergänzen dabei die Textvorträge.
Treffpunkt: Mainufer, Höhe Isenburger Schloss
Keine Anmeldung, Bezahlung bei Veranstaltungsbeginn: 7,00 EUR (keine weitere Ermäßigung)

Stadtführung - Offenbacher 'Stolpersteine'
(So., 26.04.2020, 14.00 Uhr, Treffpunkt: Stadthof, Eingang Rathaus Offenbach)
 

Führung
Eine Veranstaltung der Volkshochschule in Kooperation mit der Geschichtswerkstatt Offenbach
Mehr als 130 von den vielen tausend Stolpersteinen, die der Kölner Künstler Gunther Demnig zur Erinnerung an die Opfer des NS-Terrors verlegt hat, liegen auch in Offenbach.
Die Mitveranstalterin, die Geschichtswerkstatt Offenbach - Initiatorin und Organisatorin der Stolpersteinsetzungen - möchte anhand einiger Steine die Idee der Stolpersteine erläutern und auch vom Schicksal bekannter und unbekannter Opfer der Barbarei berichten. Grenzen des Rundgangs sind die Ludwigstraße im Westen, die Bismarckstraße im Süden und im Osten die Mittelseestraße.
Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende für die Geschichtswerkstatt Offenbach wird gebeten.
Keine Anmeldung notwendig.

Seite 1 von 3