Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur und Kreativität >> Kunst und Kulturgeschichte
Seite 1 von 1

Selbstporträt und Selfie - Vortrag in Spanisch und Deutsch
(Do., 24.06.2021, 19.00 Uhr, vhs,110 Saal)
 

Vortrag der Volkshochschule in Spanisch und Deutsch
Selbstporträt und Selfie
Seit der Renaissance empfand sich der Mensch zunehmend als Einzelwesen und im Falle von Künstlern, insbesondere von Malern, bestätigte das Selbstporträt die Verwandlung des Künstlers als Individuum. Selbstbildnisse von Malern wie Albrecht Dürer, Michelangelo Buanarotti, Diego Velázquez, Vincent van Gogh, Otto Dix, Salvador Dalí, Frida Kahlo oder Andy Warhol, zeigen nicht nur das persönliche Leben dieser Künstler, sondern auch ihre Verbindung zu dem historischen Moment, in dem sie lebten. In der heutigen Zeit haben Selfies die Selbstporträts ersetzt und sind ein getreues Abbild unserer Gesellschaft.

Autorretrato y Selfie.
A partir del Renacimiento, el hombre se sintió cada vez más como un ser individual y en el caso de los artistas, especialmente los pintores, el autorretrato confirmó la transformación del artista como individuo. Los autorretratos de pintores como Alberto Durero, Miguel Ángel Buonarotti, Diego Velázquez, Vincent van Gogh, Otto Dix, Salvador Dalí, Frida Kahlo o Andy Warhol, muestran no sólo la vida personal de estos artistas, sino también su conexión con el momento histórico en el que vivieron. En la época actual, los selfiess han reemplazado a los autorretratos y son un fiel reflejo de nuestra sociedad.

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kunstgeschichte im Überblick: Der Beginn des 20. Jahrhunderts
(ab Di., 14.9.2021, 10.00 Uhr, vhs,332)
 

"Klassische Moderne" bezeichnet in Europa die Zeit von Expressionismus, Dada, Bauhaus, Konstruktivismus und Surrealismus bis zum Beginn des Nationalsozialismus. In den USA hingegen zieht sie sich bis zum Abstrakten Expressionismus der 1940er Jahre. In diesem Kurs geht es um die bildende Kunst und ihre Ursachen zwischen zwei Weltkriegen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Keine Kurstermine in den Herbstferien: 12.10. und 19.10.2021

"In diesen grün verhangenen Gängen" - Ein poetischer Gang
(Sa., 02.10.2021, 15.00 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang, Alter Friedhof Offenbach, Friedhofstr.)
 

Literarische Führung der Volkshochschule mit Winfried B. Sahm
Deutschsprachige Gedichte, die in Friedhofsszenerien angesiedelt sind oder sich mit solchen Orten beschäftigen, gibt es in großer stilistischer und inhaltlicher Vielfalt. Mal traurig, mal sentimental, nicht selten makaber oder - ja - auch erotisch.
Beim Gang über den alten Offenbacher Friedhof wird eine Auswahl zu Gehör gebracht und literatur- wie kulturhistorisch kommentiert. Mit der Umgebung dieses besonderen Grünterrains ergeben die poetischen Vorträge ein sehr spezielles Literaturerlebnis.
Anmeldung erforderlich. 7,00 EUR (keine weitere Ermäßigung).
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de

Kunstgeschichte am Samstag: Gebrauchsanweisung für Massenmedien
(Sa., 30.10.2021, 11.00 Uhr, vhs,332)
 

Im Wettstreit um die Aufmerksamkeit von Verbrauchern und Wählern werden Botschaften so verpackt, dass sie möglichst schnell und unmissverständlich aufgenommen werden und dennoch ein Maximum an Information vermitteln. In dieser Veranstaltung geht es um Regeln visueller Kommunikation, mit denen Medien und Werbung uns zutraulich verkünden lassen "ich glaube es, wenn ich es sehe", während wir mehr wahrnehmen als das Auge reicht.

Nolde und der Norden - Online-Vortrag
(Di., 09.11.2021, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

In Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.
Die moderne Entwicklungspolitik steht vor großen Herausforderungen. Auch ohne die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die letzten Jahre deutlich gezeigt wie eng die Welt mittlerweile vernetzt ist und wie schnell lokale Konflikte und Problemstellungen globale Auswirkungen haben können. Gleichwohl sind nicht alle Anzeichen negativ, denn es gibt in der Weltgemeinschaft zunehmend Bemühungen, auch international nachhaltig Hilfe leisten zu können. Ob und wie die Entwicklungspolitik im 21. Jahrhundert bestehen kann, wird dieser Vortrag aufzeigen.
Dr. Thomas Greven ist Privatdozent für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.
Die Gemälde der Neuen Pinakothek "Wohnzimmer mit der Schwester des Künstlers" und "Prozession in Hofgastein".

Adolph Menzel gilt als der herausragende Vertreter des deutschen Realismus im 19. Jahrhundert. Unermüdlich zeichnend beobachtete er gleichsam als Chronist einer "vie moderne en Allemagne2 Menschliches und Allzumenschliches. 1996/97 verortete ihn die große Berliner Retrospektive daher auch im "Labyrinth der Wirklichkeit".
Aber warum fotografierte der Künstler eigentlich nicht? Menzel, der die lithographische Anstalt des Vaters nach dessen Tod 1832 weiterführte, erwarb zudem 1864 das Photographische Kunst- und Verlagsinstitut Gustav Schauer für seinen Bruder. Nach dessen Tod ein Jahr später unterstützte er auch hier seine Schwägerin in der Fortführung der Geschäfte. Menzel war also bestens mit den vervielfältigenden und abbildenden Medien der Zeit vertraut, die seinen ökonomischen Erfolg sicherten und zugleich seinen Blick auf die Dinge des Lebens prägten. Dennoch hielt er persönlich an Malerei und Graphik fest. Suchte er vielleicht doch nach symbolischen Ausdrucksmöglichkeiten, die über die bloße Abbildung der Wirklichkeit hinausgingen? Diesen Fragen geht der Vortrag live aus der Neuen Pinakothek mit überraschenden und spannenden Einsichten in die Gemälde der Neuen Pinakothek nach.

Dr. Joachim Kaak ist zweiter stellvertretender Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und Referent für Malerei und Plastik 1850-1900 in der Neuen Pinakothek, München.

vhs.wissen live ist eine Kursreihe von interessanten Vorträgen, die ausschließlich aus dem Internet gestreamt werden. Sie können einfach zu Hause am Vortrag teilnehmen. Eine genaue Anleitung wird Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung gestellt.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Neuen Pinakothek, München statt.

Kunstgeschichte am Samstag: Komposition in der Malerei
(Sa., 20.11.2021, 11.00 Uhr, vhs,332)
 

Die Kenntnis der Gesetzmäßigkeiten, die unsere Wahrnehmung von Tiefe, Bewegung, Bedeutung usw. lenken, lässt uns das "Making Of" der Gemälde vergangener Jahrhunderte als auch der Gegenwart nachvollziehen.
Sie lernen bewährte Tricks der Malerei kennen und erfahren, warum Sie sehen, was Sie - genaugenommen - nicht sehen.
Ab 8 Personen

Der Maler Francisco de Goya und das Spanien des XIX Jahrhunderts
(Do., 25.11.2021, 19.00 Uhr, vhs,110 Saal)
 

Vortrag der Volkshochschule in Spanisch und Deutsch
Francisco de Goya, Hofmaler des Königs Karl IV, gilt als einer der größten Maler Spaniens und einer der bedeutendsten Darsteller menschlicher Psyche. Er porträtierte mit kritischen Augen die Monarchie und darüber hinaus die Gesellschaft seiner Zeit, die katholische Inquisition und berichtete in seinem Werken über die dramatischen Ereignisse in Spanien am Anfang des XIX Jahrhundert während der Invasion des Landes von Napoleons Truppen. Sein Werk beeinflusste die Avantgarde des XX Jahrhundert besonders expressionistische Künstler wie zum Beispiel Edvard Munch, Emil Nolde, Paul Klee oder James Ensor. Unter seinen berühmtesten Gemälden befindet sich die Serie von den Schrecken des Krieges, die Familie Karls IV und die Nackte und bekleidete Maja.

Francisco de Goya, pintor de la corte de Carlos IV, es uno de los más grandes pintores de España y un conocedor de la sicología humana. Él retrató con ojos críticos la monarquía, lo mismo que la sociedad de su tiempo y la inquisición católica. En sus cuadros narró los dramáticos sucesos en España durante la invasión de las tropas de Napoleón al inicio del siglo XIX. Su obra influyó la vanguardia del siglo XX en especial a artistas expresionistas como por ejemplo Edvard Munch, Emil Nolde, Paul Klee o James Ensor. Entre sus más famosas pinturas se encuentran la serie de los horrores de la Guerra, la familia de Carlos IV y la Maja desnuda y la Maja vestida.
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Kunstgeschichte am Samstag: Gebrauchsanweisung für Skulpturen
(Sa., 11.12.2021, 11.00 Uhr, vhs,332)
 

"Skulptur ist, woran man stößt, wenn man zurück tritt, um ein Bild zu betrachten."
Nennen Sie mal zehn Maler/-innen. Danke. Und jetzt bitte fünf Bildhauer/-innen. Sehen Sie: Das meinte der Autor der o.g. Definition von Skulptur. Dass wir letztere noch immer geflissentlich ignorieren, ist nicht weiter verwunderlich, da Skulpturen manches fehlt, was Bilder so anziehend macht, z. B. Farbe oder die Fähigkeit, komplizierte Geschichten zu erzählen. Doch umgekehrt entfalten die Formen und Materialien dreidimensionaler Werke eine nicht mit Malerei zu vergleichende Wirkung, die uns den eigenen Körper und den ihn umgebenden Raum neu wahrnehmen lässt. Wie aber sollen wir sie anschauen? Worauf kommt es an? Diese Veranstaltung vermittelt einen Überblick über die Entwicklung dreidimensionaler Kunst, zusammen mit einer kurzen Bedienungsanleitung.

Gartenkunst im Rhein-Main-Gebiet und dem restlichen Hessen
(Mo., 17.01.2022, 14.30 Uhr, vhs,110 Saal)
 

Vortrag von Thomas Huth.
Seit dem Altertum ist der Garten mehr als nur gepflegtes oder nützliches Grün. Das Paradies, der Sehnsuchtsort schlechthin, ist nicht umsonst ein Garten - das Sinnbild überquellenden, immerwährenden Lebens. Europas Gartenkultur entwickelt sich von den eher bescheidenen und mehr nützlichen Klostergärten über die strengen Gärten der Renaissance und des Barock zum englischen Landschaftsgarten, der die Natur nicht überwinden, sondern imitieren möchte. Das Rhein-Main-Gebiet weist für alle diese Strömungen bemerkenswerte Beispiele auf und Hessen hat mit dem Park der Kasseler Wilhelmshöhe sogar eine Anlage, die Eingang in die Welterbeliste der UNESCO gefunden hat. Im Rahmen eines bildreichen Vortrags unternehmen wir Spaziergänge durch die Gärten der Region, deren unterschiedliche Philosophien und die Zeiten ihrer Entstehung.
Eine Anmeldung bei der vhs Offenbach ist erforderlich.

Seite 1 von 1