Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Online-Angebote >> Online-Vorträge
Seite 1 von 2

Online-Vortrag
Es gibt nur noch wenige Urwälder auf dieser Welt und die Zerstörung der Wälder schreitet in rasantem Tempo weiter voran. Meistens werden Wälder zum Ausbau landwirtschaftlicher Nutzflächen gerodet. Auch Waldbränden kommt eine Schlüsselrolle zu. Aber fast immer beginnt die Zerstörung der Wälder mit dem Fällen der Bäume. Dabei sind Wälder weiter mehr als Land und Holz. Sie sind die Lunge unserer Erde, sie sind der Kern unseres Klimas und sie sind Hotspots der Artenvielfalt. Darüber hinaus haben sie auch direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit: Beispielsweise zeigen Untersuchungen aus Brasilien einen Zusammenhang zwischen Waldrodungen und der Zunahme von Malaria-Erkrankungen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe werden die weitreichende Bedeutung unserer Wälder näher beleuchtet und die notwendigen Schritte für ihren Erhalt diskutiert.

Referentin/Referent:
Dr. Susanne Winter, Programmleitung Wald im WWF Deutschland
Philipp Gerhardt, Diplom-Forstwirt und Organisator der Plattform baumfeldwirtschaft.de

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie können sich zu Hause einloggen. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Klimaschutzgemeinschaft der Zukunft - Online-Vortrag
(Mi., 07.10.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Politik, Unternehmen und Verbraucher als Klimaschutzgemeinschaft der Zukunft
Aus der Reihe "Ökologische Correctness der Zukunft" in Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Seit langem wird gestritten, ob für Umwelt- und Klimaschutz das Verhalten oder die Verhältnisse geändert werden müssen - der Konsum oder die gesetzlichen Rahmenbedingungen, und was zuerst? Fahren viele erst mit dem Fahrrad, wenn die Radwege gut und sicher sind, oder wird die Radinfrastruktur erst ausgebaut, wenn viele radeln? Produzieren Unternehmen energieeffiziente Haushaltsgeräte, weil es dafür eine große Nachfrage der Konsumenten gibt, oder reagieren die Konsumenten erst auf ein entsprechendes Angebot? Am Beispiel von Innovationen wird gezeigt, dass sie durch gesellschaftliche und technische Änderungen in mehreren Bereichen zustande kommen: bei den gesellschaftlichen Werten, Informationen und Bildung, dem Bewusstsein und Verhalten der Konsumenten, der Entwicklung von Technologien und Produkten, den Infrastrukturen und natürlich auch durch Gesetze, Steuern und Fördermaßnahmen. Innovationen zu Umwelt- und Klimaschutz sind besonders dann erfolgreich, wenn Initiativen und Aktivitäten gleichzeitig in mehreren dieser Bereiche erfolgen und sich gegenseitig verstärken.

Referent: Prof. Dr. Rainer Grießhammer, Senior Adviser des Öko-Instituts e.V. Freiburg, Bestsellerautor

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Energie verbrauchen ohne schlechtes Gewissen - Online-Vortrag
(Mi., 14.10.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Energie verbrauchen ohne schlechtes Gewissen
Aus der Reihe "Ökologische Correctness der Zukunft" in Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Wer viel Energie verbraucht, tut dies in der Regel mit schlechtes Gewissen: Energie zu verbrauchen ist heutzutage vor allem wegen der ökologischen Folgen negativ konnotiert. Zudem kostet es Geld. Besonders gebrandmarkt wird der Verbrauch von Strom, etwa wegen der zunehmenden Zahl an elektrischen Geräten in Haushalten, beispielsweise Saugrobotern oder elektrischen Zahnbürsten. Hierbei wird häufig vergessen, dass der einfache Zugang zu Strom eine wesentliche Voraussetzung für unseren heutigen Wohlstand und viele Annehmlichkeiten unseres Lebens sind. Milliarden von Haushalten in den Entwicklungsländern ist dieser Zugang als Voraussetzung zur Verbesserung ihres Lebens noch immer verwehrt. Ein schlechtes ökologisches Gewissen beim Stromverbrauch zu haben, ist dank des europäischen Emissionshandels jedoch unnötig. Diese und andere Tatsachen zum Energieverbrauch sind Thema des Vortrags.

Referent: Prof. Dr. Manuel Frondel RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Energieökonomik und ange-wandte Ökonometrie, Ruhr-Universität Bochum

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Nachhaltiger Modekonsum - Online-Vortrag
(Mi., 21.10.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Nachhaltiger Modekonsum: wie schaffen wir es, so zu konsumieren, wie wir es uns vornehmen?
Aus der Reihe "Ökologische Correctness der Zukunft" in Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Wer möchte das nicht? Nachhaltige Kleidung, die nicht nur modisch ist, sondern auch ökologisch und fair produziert wurde. Doch die Realität sieht anders aus: Kleidung verursacht zahlreiche soziale und ökologische Probleme, wie z.B. Kinderarbeit oder den Eintrag von giftigen Chemikalien in die Natur und den menschlichen Körper. Trotz dieser großen Bedeutung von Kleidung für nachhaltige Entwicklung und eines wachsenden Bewusstseins für das Thema, macht der Anteil ökologisch oder sozial zertifizierter Mode nur ca. 1-4% des gesamten Marktes aus.
Im Vortrag wird der Referent darlegen, wie wir es schaffen können, so fair und ökologisch Kleidung zu konsumieren, wie wir es uns selbst vornehmen. Hierbei wird er insbesondere auf die "GreenFashion-Challenge" eingehen, eine App, die die Konsumierenden dabei unterstützt, sich selbst Ziele für nachhaltigen Modekonsum zu setzen und diese Ziele auch zu erreichen.

Referent: Prof. Dr. Jacob Hörisch Centre for Sustainability Management, Leuphana Universität Lüneburg

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.
- kostenloser Online-Vortrag -

SAP steht für eine weltweit erfolgreiche Software, die in Unternehmen und Behörden unterschiedlicher Größenordnung zur Planung, Durchführung und Steuerung betrieblicher Abläufe eingesetzt wird.
Im Vortrag wird aufgezeigt:
- Welche Produktpalette der SAP AG zum betrieblichen Einsatz angeboten wird
- Welche Konzepte dieser Software zu Grunde liegen und worin sich die Softwareprodukte SAP R/3, SAP ERP, S/4HANA unterscheiden
- Welche betrieblichen Aufgaben (Anwendungen) durch die SAP-Software unterstützt werden und weshalb sich die SAP-Anwendungen in Unternehmen oftmals unterscheiden
- Welche Anforderungen an die Arbeit mit SAP-Programmen gestellt und welche SAP-Kenntnisse von Mitarbeiter/innen und Bewerber/innen erwartet werden
- In welcher Weise diese Kenntnisse erworben und von Bildungseinrichtungen angeboten werden können

Das Kursangebot der vhs Offenbach am Main in diesem Bereich wird am Ende des Online-Vortrages vorgestellt.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeiten, am Ende des Online- Vortrages Fragen zu stellen.
Inhaltliche Wünsche und Fragen sind durch Vorabkontakt mit dem Kursleiter 10 Tage vor Beginn möglich und erwünscht. E-Mail-Adresse des Kursleiters: wiwa.fb@web.de

Meine digitale Welt - meine Freiheit, meine Verantwortung
(ab Mo., 26.10.2020, Uhr, vhs,online)
 

In Kooperation mit dem Bildungs-Netz-Politik.de und dem hessischen Volkshochschulverband

Ein offenes Bildungsangebot der Volkshochschulen vom 26.Oktober bis 22.November 2020

Vier Wochen mit vielen unterschiedlichen Expertinnen und Experten zum Thema Verantwortung im Netz ist das Grundprinzip dieses sogenannten MOOC (Massive Open Online Course).
Das kostenfreie Angebot richtet sich an politisch Interessierte und Engagierte, die sich mit den Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung für eine demokratische Gesellschaft auseinandersetzen wollen.
Wohin soll die digitale Reise gehen? Um hierauf Antworten geben zu können, müssen ganz grundsätzliche Fragen gestellt werden: Was nützten einzelne digitale Entwicklungen dem Menschen? Wo müssen Grenzen gezogen werden, und ist das überhaupt möglich? Wo liegt die Verantwortung der einzelnen Personen und wo die der Politik und Ökonomie?
Realistische Einschätzungen zu erlangen und in der Lage zu sein, sich selbst zu positionieren, dazu soll dieser Online Kurs mit folgenden Themen einen Beitrag leisten:

1. Digitalisierung und Künstliche Intelligenz
Welche Hoffnungen und Erwartungen waren mit der Digitalisierung verbunden - und wo stehen wir jetzt? Was kann sogenannte Künstliche Intelligenz und was nicht? Wo kann sie sinnvoll eingesetzt werden? Wie objektiv sind Algorithmen wirklich? Wozu dient die smarte Technik im Alltag? Wo droht Kontrollverlust?

2. Digitale Werteordnung und Datenschutz
Warum braucht es eine digitale Ethik? Welchen alten und neuen ethischen Fragestellungen tauchen im digitalen Wandel auf? Wie ist es um das "Recht auf informationelle Selbstbestimmung" bestellt? Wie viel Kontrolle durch Staat und Ökonomie ist in einer offenen Gesellschaft verantwortbar? Wo liegt meine Verantwortung zum Schutz meiner Daten? Welche Möglichkeiten der Verschlüsselung des Datenverkehrs gibt es?

3. Gemeinwohlorientierung und Nachhaltigkeit
Digitalisierung und Datafizierung - welchen Nutzen könnten sie für die gesamte Gesellschaft haben? Wie kann Digitalisierung einen Betrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten? Wie sieht es mit dem ökologischen Fußabdruck einer digitalisierten Gesellschaft aus?
Welche Möglichkeiten schaffen sogenannte Open-Data-Projekte, die für alle frei zugänglich sind? Welche Chancen bieten Open Education Resources (OER) für die Bildungsarbeit?

Diese Expert*innen, die sich an den Schnittflächen von digitaler Technik und Politik, Soziologie, Pädagogik, Philosophie bewegen, begleiten uns u.a. durch die Themenwochen:
- Lena-Sophie Müller (Bundestags-Enquete Kommission "KI", Initiative D 21)
- Harald Gapski (Grimme Institut)
- tante.cc: Jürgen Geuter (Informatiker und Wissenschaftler)
- Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig: Anja Höfner, Max Bömelburg, Nicolas Guenot
- Peter Schaar (Bundesdatenschutzbeauftragter a.D.)
- SaferTech: Katika Kühnreich (Sinologin, Politikwissenschaftlerin)
- Dr.in Bianca Prietl (Tenure Track-Professur "Gesellschaftliche Auswirkungen von Digitalisierung" Uni Linz)
- Agentur Jöran &Konsorten: Jöran Muuß-Merholz, Blanche Fabri (Medienpäd. und Exper. der digitalen Medienwelten)

Als Teilnehmende dieses Kurses erhalten Sie über Interviews, Filme, Animationen, Texte und Workshops vielfältige Impulse. Sie können neues Wissen erwerben, den Umgang mit digitalen Medien erproben und sich mit den Expertinnen und Experten und anderen im Netz austauschen.
Ein kurzes Werbevideo findet sich unter: https://youtu.be/wshHY-Iqatw

Weitere Infos erhalten Sie bei der Anmeldung.

Nachhaltige Ernährung - Online-Vortrag
(Mi., 04.11.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Milch versus Grünkohl? Nachhaltige Ernährung fängt bereits im Supermarkt an
Aus der Reihe "Ökologische Correctness der Zukunft" in Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung wird das Handlungsfeld Ernährung schon lange als besonders relevant eingestuft. Besonders zu berücksichtigen ist, dass das Handlungsfeld nicht nur die abstrakte, häufig wenig greifbare ökologische Dimension mit der individuellen gesundheitlichen Dimension vereint. Produkte, die also aus ernährungswissenschaftlicher Sicht als weniger empfehlenswert einzustufen sind, z.B. Fleisch- und Fleischerzeugnisse oder Milcherzeugnisse werden auch von der Umweltwissenschaft als relevante Lebensmittel eingestuft. Mein individuelles Ernährungsverhalten und die Dinge, die ich selbst zu mir nehme, beeinflussen damit ganze Ökosysteme.
Doch wie genau kann "nachhaltigere Ernährung" im Alltag umgesetzt werden und wie kann man damit anfangen, Schritt für Schritt?
Dieser Frage wird der Vortrag nachgehen und herausarbeiten, welche richtigen und auch falschen Einstellungen zu nachhaltiger Ernährung uns heute prägen und was die wichtigsten Handlungsempfehlungen sind, um zukunftsfähig und genussvoll zu speisen.

Referentin: Dr. Melanie Speck Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

180 Grad. Geschichten gegen den Hass - Online Vortrag
(Mi., 04.11.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

vhs-Talk-Livestream: Reden Sie mit! Politik-Gesellschaft-Umwelt: 180 Grad. Geschichten gegen den Hass - Von Menschen die ihre Vorurteile überwinden

Vieles um uns herum in den Bereichen Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Digitalisierung und Nachhaltigkeit verändert sich in rasanter Geschwindigkeit und beeinflusst unseren Alltag. Die kvhs Bad Dürkheim und die vhs Neustadt laden Sie ein, diesen Themen in der neuen gemeinsamen Veranstaltungsreihe vhs-Talk auf den Grund zu gehen und dazu ins Gespräch zu kommen. Der Abend beginnt mit einem Impulsvortrag der Referent*innen; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter unserem Motto "Reden Sie mit!".

Ausländer - Nazis - Linke - Schwule - Muslime ... Welche Vorurteile haben wir? - Wie (in) tolerant sind wir gegenüber anderen Meinungen? Bastian Berbner begab sich auf die Suche nach Menschen, die Hass und Vorurteile überwunden haben. Er erzählt von erfolgreichen Begegnungen: in einer Hamburger Reihenhaussiedlung, in einem irischen Dorf oder in einem Kieler Einkaufszentrum. Er traf Nazis und Islamisten und jene, die sie bekämpfen. Diese Erfahrungen zeigen, wie Hass und Vorurteile entstehen und was jede/r von uns dagegen tun kann.

Bastian Berbner präsentiert Episoden aus seinem Podcast "Hundertachtzig Grad - Geschichten gegen den Hass" und geht der Frage nach, ob eine 180-Grad-Wende möglich ist und wir das ein oder andere Vorurteil überwinden können.
Moderation: Sarah Schäfer, mehrgutezeit.de

Hören Sie doch schon in den Podcast rein oder lesen Sie das Buch zum Podcast. Infos unter: www.hundert-achtzig.de
Der Vortrag wird via Livestream aus dem Hambacher Schloss übertragen. Über eine Online-Plattform können Sie Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit dem Referenten beeinflussen. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie vor dem Vortrag einen Link mit dem Zugang zur Übertragung.
Eine Anmeldung vorab ist erforderlich. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie in der Woche vor dem Vortragstermin alle weiteren Informationen und einen direkten Link zum Vortrag. Eine eigene Registrierung ist nicht erforderlich.

Nachhaltigkeit in der Krise - Online Vortrag
(Mo., 09.11.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Online-Vortrag
Unsere Welt steht an einem Kipp-Punkt und wir spüren es. Einerseits geht es uns so gut wie nie, andererseits zeigen sich Verwerfungen, Zerstörung und Krise, wohin wir sehen. Ob Umwelt oder Gesellschaft - scheinbar gleichzeitig sind unsere Systeme unter Stress geraten. Wir ahnen: So wie es ist, wird und kann es nicht bleiben. Wie finden wir zu einer Lebensweise, die das Wohlergehen des Planeten mit dem der Menschheit versöhnt? Wo liegt der Weg zwischen Verbotsregime und Schuldfragen auf der einen und Wachstumswahn und Technikversprechen auf der anderen Seite? Diese Zukunft neu und ganz anders in den Blick zu nehmen - darin besteht die Einladung, die Maja Göpel in ihrem aktuellen Buch "Unsere Welt neu denken. Eine Einladung" ausspricht. Und über die wir mit Ihr diskutieren wollen.

Referentin:
Prof. Dr. Maja Göpel ist Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Mitglied des Club of Rome und Mitbegründerin der Initiative Scientists for Future. Im Frühjahr erschien ihr viel beachtetes aktuelles Buch "Unsere Welt neu denken. Eine Einladung".

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie können sich zu Hause einloggen. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Sicherheit der Informationstechnik - Online-Vortrag
(Mo., 09.11.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Sicherheit der Informationstechnik
Aus der Reihe "Datensicherheit und Datenschutz" in Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Die unaufhörlich zunehmende Digitalisierung des privaten und beruflichen Lebens macht uns mehr und mehr davon abhängig, dass die zugehörigen Systeme so funktionieren, wie sie sollen. Ihre Sicherheit ist daher heute lebenswichtig. Die Sicherheit ist jedoch sowohl durch unabsichtliche Fehler als auch durch gezielte Angriffe gefährdet.
Der Vortrag konzentriert sich auf die so genannte IT-Security und geht auf Angriffsmethoden auf die IT und ihre Abwehr durch technische, organisatorische und rechtliche Maßnahmen ein. Dazu werden acht typische Bedrohungsszenarien und ihre zugehörigen Schutzmaßnahmen vorgestellt, nämlich Datenmissbrauch, Lauschen, Fälschen Identitätsdiebstahl, Diensteverweigerung (Denial of Sevice), Abstreiten, Eindringen (Hacken) und kriminelles Handeln. Dabei kommen grundlegende Schutzmaßnahmen wie Kryptographie, Smartcards, Zugriffskontrolle, IT-Forensik (Aufdeckung) und Präventionsmethoden zur Sprache.

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Seite 1 von 2