Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Online-Angebote >> Online-Vorträge
Seite 1 von 2

Jetzt oder nie: Kann die Klimabewegung das Klima noch retten?
(Di., 29.06.2021, 19.30 Uhr, vhs,online)
 

Online-Vortrag der Volkshochschule
Aus "Fridays for Future" (FfF) ist binnen weniger Monate eine weltweite Bewegung von jungen Leuten geworden, die weitreichende Maßnahmen gegen die drohende und teils schon vorhandene Klimakatastrophe fordert und durchsetzen will. Das Ziel: Die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Millionen Schülerinnen und Schüler haben gestreikt, haben demonstriert, dann kam die Pandemie. Die aber nichts daran ändert, dass der CO2-Ausstoß radikal gesenkt werden muss, sollen nicht noch mehr Tier- und Pflanzenarten verschwinden und nicht wenige Teil der Welt unbewohnbar werden. Was tun? Künftig wieder streiken statt in die Schule zu gehen, wenn die Pandemie halbwegs vorüber ist? Oder zu härteren Maßnahmen greifen; Straßenkreuzungen besetzen wie die radikaleren Klimaschützer von "Extinction Rebellion"? Oder frustriert aufgeben, weil Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu langsam reagieren?
Mit Charlotte Haunhorst und Nadja Schlüter von "Jetzt", dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung

vhs.wissen live ist eine Kursreihe von interessanten Vorträgen, die ausschließlich aus dem Internet gestreamt werden. Das Angebot ist kostenfrei und Sie können einfach zu Hause am Vortrag teilnehmen. Eine genaue Anleitung wird Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung gestellt.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Süddeutschen Zeitung statt.

vhs OF Bildungs-Talk live aus unserem vhs-Studio "Offywood"
(Mi., 22.09.2021, 17.00 Uhr, vhs,110 Saal)
 

Zu Gast sind Vicente Such-Garcia und seine Kursteilnehmenden im Gespräch mit Dirk Wolk-Pöhlmann und Mirella Avantaggiato:
20 Jahre "Buenas Tardes"
Heute geht es um den Spanisch Kurs "Buenas Tardes", der seit 20 Jahren an der vhs Offenbach besteht. Der Kurs spielgelt die Lebendigkeit und die soziale Dimension an der vhs Offenbach wieder. Er beweist auch, dass ein vhs-Kurs sich auch in einen sozialen Club wandeln kann, wo das Erlernen einer Fremdsprache mit persönlichen Freundschaften einher geht.
Eine Anmeldung ist erforderlich.
1514 erreicht Papst Leo X. in Rom ein Geschenk des Königs von Portugal, ein junger weißer Elefant. Ausgehend von diesem Ereignis, das seinerzeit ungeheures Aufsehen erregte, unternimmt Martin Zimmermann seinem Vortrag eine Reise ins Zeitalter der »Entdecker«. Er erzählt von gefährlichen Überfahrten, der Begegnung mit dem Fremden, kolonialer Gewalt, der Macht der Kartografie und der Kirche als aufmerksamen Begleiter, der an Mission, aber auch an den Reichtümern ferner Länder interessiert war. In einem aus heutiger Sicht ungeheuerlichen Vertrag teilten sich Portugal und Spanien im Jahr 1494 gar die Welt untereinander auf, indem sie durch den Atlantik eine Linie vom Nord- zum Südpol ziehen - ein Sinnbild herrscherlicher Hybris, das bis heute nachwirkt.

Prof. Martin Zimmermann lehrt Alte Geschichte an der LMU München. Er ist Sprecher des 53. Historikertages, der vom 5.-8.10.2021 in München stattfindet.

vhs.wissen live ist eine Kursreihe von interessanten Vorträgen, die ausschließlich aus dem Internet gestreamt werden. Sie können einfach zu Hause am Vortrag teilnehmen. Eine genaue Anleitung wird Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung gestellt.

"Tiere auf dem Teller" - Online-Vortrag
(Mi., 13.10.2021, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

In Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Referentin: Dr. Tamara Schneider, Psychologisches Institut, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.
Wie lässt sich eine gesunde Selbstregulation fördern? Das zutiefst menschliche Streben nach Freude, Stimmigkeit und Kooperation soll mit der gesundheitsorientierten Kommunikation zum Gelingen kommen. Sie dient einer gesunden Entwicklung in allen Lebensbereichen. Im Vortrag wird den Teilnehmenden das Konzept der Salutogenese anschaulich nähergebracht. In kleinen Übungen geht es darum, sich selbst in einer wohlwollend achtsamen Haltung zu spüren.

Für die Teilnahme benötigen Sie: PC, Laptop oder Tablet, Kamera und Mikrofon und eine gute Internetverbindung. Empfohlene Browser: Chrome, Firefox oder Safari.

Nolde und der Norden - Online-Vortrag
(Di., 09.11.2021, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

In Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.
Die moderne Entwicklungspolitik steht vor großen Herausforderungen. Auch ohne die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben die letzten Jahre deutlich gezeigt wie eng die Welt mittlerweile vernetzt ist und wie schnell lokale Konflikte und Problemstellungen globale Auswirkungen haben können. Gleichwohl sind nicht alle Anzeichen negativ, denn es gibt in der Weltgemeinschaft zunehmend Bemühungen, auch international nachhaltig Hilfe leisten zu können. Ob und wie die Entwicklungspolitik im 21. Jahrhundert bestehen kann, wird dieser Vortrag aufzeigen.
Dr. Thomas Greven ist Privatdozent für Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.
Die Gemälde der Neuen Pinakothek "Wohnzimmer mit der Schwester des Künstlers" und "Prozession in Hofgastein".

Adolph Menzel gilt als der herausragende Vertreter des deutschen Realismus im 19. Jahrhundert. Unermüdlich zeichnend beobachtete er gleichsam als Chronist einer "vie moderne en Allemagne2 Menschliches und Allzumenschliches. 1996/97 verortete ihn die große Berliner Retrospektive daher auch im "Labyrinth der Wirklichkeit".
Aber warum fotografierte der Künstler eigentlich nicht? Menzel, der die lithographische Anstalt des Vaters nach dessen Tod 1832 weiterführte, erwarb zudem 1864 das Photographische Kunst- und Verlagsinstitut Gustav Schauer für seinen Bruder. Nach dessen Tod ein Jahr später unterstützte er auch hier seine Schwägerin in der Fortführung der Geschäfte. Menzel war also bestens mit den vervielfältigenden und abbildenden Medien der Zeit vertraut, die seinen ökonomischen Erfolg sicherten und zugleich seinen Blick auf die Dinge des Lebens prägten. Dennoch hielt er persönlich an Malerei und Graphik fest. Suchte er vielleicht doch nach symbolischen Ausdrucksmöglichkeiten, die über die bloße Abbildung der Wirklichkeit hinausgingen? Diesen Fragen geht der Vortrag live aus der Neuen Pinakothek mit überraschenden und spannenden Einsichten in die Gemälde der Neuen Pinakothek nach.

Dr. Joachim Kaak ist zweiter stellvertretender Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und Referent für Malerei und Plastik 1850-1900 in der Neuen Pinakothek, München.

vhs.wissen live ist eine Kursreihe von interessanten Vorträgen, die ausschließlich aus dem Internet gestreamt werden. Sie können einfach zu Hause am Vortrag teilnehmen. Eine genaue Anleitung wird Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung gestellt.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Neuen Pinakothek, München statt.

Künstliche Intelligenz - Online-Vortrag
(Mo., 15.11.2021, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Was steht dahinter und wie kann sie genutzt werden?

In Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme Sankt Augustin
Künstliche Intelligenz erobert unseren Alltag und die Arbeitswelt in einem atemberaubenden Tempo. Etliche Wissenschaftler erwarten eine menschenähnliche Intelligenz zur Jahrhundertmitte. Anhand von Beispielen werden die vielfältigen Wirkmöglichkeiten, die kognitiven Fähigkeiten und Grade der Autonomie intelligenter Maschinen aufgezeigt. Die Schlüsseltechnologie ist das maschinelle Lernen, das ohne Programmierung von Regeln auskommt, dessen Qualität aber stark von den Daten abhängt. Auswirkungen ungeeigneter Daten auf Ergebnisse werden an Beispielen vorgestellt und Gegenmaßnahmen diskutiert. Nachvollziehbarkeit, Transparenz und Diskriminierungsfreiheit zeichnen den verantwortungsvollen Einsatz von KI in Europa aus. In dem Vortrag werden die Herausforderungen, Möglichkeiten, aber auch Grenzen der aktuellen Entwicklung aufgezeigt.
Technik war in der Kulturgeschichte der Menschheit stets ein entscheidendes Medium für Erfolg und Wohlstand. Dabei ist die Technik nicht bloß Objekt, sondern kann Menschen verändern, individuell wie kollektiv: Handlungsweisen, Lebensstile und Gewohnheiten, Freizeitverhalten und Arbeitswelt, aber auch Werte und Wertschätzungen. Technik wirkt auf ihre Erzeuger und Nutzer zurück. Diese Rückwirkungen tragen zu den Vorstellungen bei, die Menschen von sich machen, aber auch von Natur und Umwelt. Die Frage nach der Technik führt daher auf die Frage nach dem Menschen zurück, beide Fragen sind untrennbar verbunden. Im Vortrag gehe ich diesen Verbindungen nach, beginnend historisch, jedoch mit Schwerpunkt auf gegenwärtigen Herausforderungen menschlicher Selbstverständnisse angesichts von Digitalisierung und Biotechnologie.

Prof. Dr. Armin Grunwald wurde in Physik promoviert und in Philosophie habilitiert. Seit 1999 leitet er das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und hält dort auch eine Professur für Technikethik und Technikphilosophie. Seit 2002 berät er den Deutschen Bundestag in Fragen der Technikfolgenabschätzung.

vhs.wissen live ist eine Kursreihe von interessanten Vorträgen, die ausschließlich aus dem Internet gestreamt werden. Das Angebot ist kostenfrei und Sie können einfach zu Hause am Vortrag teilnehmen. Eine genaue Anleitung wird Ihnen nach Anmeldung zur Verfügung gestellt.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) statt.

E-Mail Grundlagen - Online-Vortrag
(Mi., 17.11.2021, 18.00 Uhr, vhs,online)
 

Im Online-Vortrag möchten wir Ihnen die ersten Schritte auf dem Weg zur eigenen Emailadresse demonstrieren. Wie kann man sich registrieren? Was gilt es dabei zu beachten? Und vor allem natürlich: Wie kann ich Emails verschicken? Weitere Informationen zum Verschicken von Anhängen und dem Umgang mit "ungewünschter Post" runden den Vortrag ab.

Dieser Vortrag ist ein Angebot auf der Lernplattform "vhs.cloud". Diese wird zentral und datenschutzkonform auf einem Server in Deutschland betrieben und vom Deutschen Volkshochschulverband zur Verfügung gestellt.

Sie benötigen zur Kursteilnahme den Webbrowser Google Chrome oder Mozilla Firefox in der aktuellen Version. Ein Headset ist von Vorteil.

Einen Tag vor Beginn der Veranstaltung erhalten Sie von uns per Mail den Zugangslink zur Videokonferenz.

Seite 1 von 2