Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Mensch und Gesellschaft >> Webinare
Seite 1 von 2

Die Zukunft in der wir leben wollen?!
(Do., 05.03.2020, 18.30 Uhr, vhs,online)
 

Webinar - Livestream von der DigiKonferenz 2020
Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Hessischen Volkshochschulverband
Digitalisierung ist überall: Kommunikation, Freizeit, Arbeitsleben, Schule, Liebe, Behörden, Einkäufe, etc. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Doch während "die Digitalisierung" normal geworden ist, sind ihre Auswirkungen für jede und jeden Einzelnen als Individuum, als Teil von Gruppen, als Teil der Gesellschaft sehr unterschiedlich. Erleichtern digitale Technologien einerseits Arbeitsabläufe, machen sie andere Arbeiten obsolet. Wie verändert sich die Arbeitswelt und kann der Wandel nachhaltig gestaltet werden? Sind neue (ethische) Rahmungen für den digitalen Raum, für digitale Technologien nötig? Wie können die Veränderungen mitgestaltet werden?
Diesen Fragestellungen werden nachgegangen und kritisch über Möglichkeiten, Chancen und Herausforderungen diskutiert.

Keynote I: Geert Lovink "Jenseits von Sad by Design"
Facebook, Twitter, Instagram, Tinder und Co. - all das Klicken, Scrollen, Wischen und Liken lässt uns am Ende sinnentleert zurück. Traurigkeit ist zum Designproblem geworden, die Höhen und Tiefen der Melancholie sind längst in den Social-Media-Plattformen kodiert. Geert Lovink bietet eine kritische Analyse der aktuellen Kontroversen, die sich um Social Media, Fake News, toxische virale Memes und Online-Sucht drehen. Er zeigt: Die Suche nach einem großen Entwurf darf als gescheitert gelten - und hat zu einer entpolitisierten Internetforschung geführt, die weder radikale Kritik übt noch echte Alternativen aufzeigt.
Geert Lovink ist ein niederländisch-australischer Politik- und Medienwissenschaftler, Netzaktivist und Autor von verschiedenen Büchern rund um das Thema Internet-Kultur. Lovink ist Gründungsdirektor des medientheoretischen Institute of Network Cultures (INC) mit Sitz an der Hogeschool van Amsterdam, das sich der Kultur in virtuellen Netzwerken als soziales Phänomen widmet.

Keynote II: Julia Kloiber "No more Dystopia"
Es ist schwierig über Technologie und die Zukunft nachzudenken, ohne dabei automatisch in schwarz oder weiß abzudriften - in die Apokalypsen und die Utopien, in billige Erzählungen, die den Diskurs dominieren. Wir drücken uns damit ein Stück weit vor der Komplexität, die das Thema und die unterschiedlichen Menschen mit sich bringen. In den letzten Wochen hat sich Julia Kloiber mit Technologie und zivilem Ungehorsam beschäftigt, mit Menschen, die radikale Visionen für eine bessere Welt haben. Menschen, die sich mit klaren Vorstellungen und Idealen für offenes Wissen, für den Erhalt der Privatsphäre und für Meinungsfreiheit einsetzen. In diesem Vortrag will sie ihre Geschichten erzählen und darüber nachdenken, was wir von ihnen für die Zukunft lernen können.
Julia Kloiber ist Partner bei Ashoka Deutschland und Gründerin von Superrr Lab, einer Organisation, die sich mit neuen Technologien und deren Einfluss auf die Gesellschaft beschäftigt. Julia hat das Förderprogramm Prototype Fund, das Netzwerk Code for Germany und ein Feminist Tech Fellowship gegründet. Offenheit und Diversion spielen eine große Rolle in ihrer Arbeit und ihren Projekten. Anfang 2019 hat Julia Kloiber ein Magazin zum Thema Futures mit Unterstützung der Mozilla Foundation herausgegeben.
Im Anschluss an die Keynotes folgt eine moderierte Podiumsdiskussion. Hier können Sie sich - wie bei Smart Democracy üblich - über ein interaktives Online-Fragetool in die Diskussion einbringen und Ihre Fragen an das Podium richten.

Dieser Vortrag ist ein Livestream. Sie können sich zu Hause oder in unserem Selbstlernzentrum in den virtuellen Kursraum einloggen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Movie Maker für Einsteiger mit ersten Vorkenntnissen - Online-Kurs
(ab Mi., 13.5.2020, 14.00 Uhr, vhs,online)
 

Mit dieser kostenlosen Software von Microsoft lassen sich Videos oder Bilder zu Clips oder Filmen schneiden.
Im Kursraum (VCR) werden zunächst die Funktionen eines virtuellen Klassenraums für das gemeinsame Webinar vertieft, die Oberfläche des Programms, die Werkzeuge und der Weg der Fotos oder Filme in die Arbeitsfläche vorgestellt und ausprobiert.
Slide-Show oder Auto-Design sind wunderbar geeignet, wenn es mal schnell gehen muss.
Die Funktionen zum Schneiden werden ausführlich getestet und das Hinzufügen von Titel, Musik oder visuelle bzw. Spezial-Effekte geübt.
Film-Material steht zur Verfügung.

Voraussetzung:
erste Kenntnisse in Windows und sicherer Umgang mit der Maus, Registrierung in der vhs-Cloud

Technische Voraussetzungen:
Movie Maker 2012 muss bereits auf dem Rechner installiert sein,
Google Chrom als Webbrowser, Kopfhörer (Headset für Sprachaufnahmen)
Webinar
Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen, sitzt täglich mit am Esstisch. Wir haben nur einen Planeten - fruchtbare Ackerfläche zur Erzeugung von Lebensmitteln ist ein knappes Gut. Wie viel landwirtschaftliche Fläche steht uns zukünftig zur Verfügung und wie sollten wir diese nutzen? In welchem Maße tragen unsere Essgewohnheiten zum Klimawandel, aber auch zur Zerstörung natürlicher Lebensräume bei? Was sind die aktuellen Food-Trends und wie wird sich das Angebot auf dem Lebensmittelmarkt weiterentwickeln? Was kann jede/r Einzelne von uns tun und wie sehen gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen aus? Diese Fragen werden diskutiert.

Referentinnen:
Stephanie Wunder, Senior Fellow, Coordinator Food Systems, Ecologic Institute
Tanja Dräger de Teran, Referentin Nachhaltige Landnutzung Ernährung, WWF Deutschland

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie können sich zu Hause oder in unserem Selbstlernzentrum in den virtuellen Kursraum einloggen. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Demokratie geht digital - gehen Sie mit?!
(Fr., 19.06.2020, 18.00 Uhr, vhs,online)
 

Demokratie geht digital - gehen Sie mit?! Web-Talk zum vierwöchigen E-Learning-Kurs
Der digitale Wandel beeinflusst schon heute unser demokratisches Gemeinwesen: Wir informieren uns im Netz, können Online-Petitionen unterschreiben, über Social Media Themen setzen und verbreiten. Aber verläuft diese Entwicklung entlang demokratischer Leitplanken? Welche digitalen Teilhabemöglichkeiten gibt es, und welche Medienkompetenz brauchen wir, um uns im Netz für Demokratie und Menschenrechte stark machen zu können? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der E-Learning-Kurs „Demokratie geht digital!“. Im Web-Talk informiert der Tutor, Thomas Staehelin über Ziele und Ablauf des vierwöchigen Online-Kurses, der am 18.07. startet.
Zugang zum Web-Talk: https://elearning-politik.adobeconnect.com/digitaltag/

Veranstaltung im Rahmen des Digitaltags, der am 19.06. zwischen 15 und 21 Uhr stattfindet. Der Zugang wird am 19.6. über www.offenbach.de/digitaltag freigeschaltet.

Rechtspopulismus, Verschwörungsideologien und Hate Speech
(Fr., 19.06.2020, 20.00 Uhr, vhs,online)
 

Wie umgehen mit Rechtspopulismus, Verschwörungsideologien und Hate Speech im Internet?
Wenn die Kommentarspalte der Lieblingszeitung oder der Schul-Facebookseite mit Hate Speech geflutet wird, kann das doch auch nicht stehen bleiben, oder? Mit überzeugten Rechtsextremen zu diskutieren macht wenig Sinn, da diese zu sehr von ihren Ideologien überzeugt sind. Aber was ist mit denen, die rassistische oder verschwörungsaffine Thesen von sich geben, aber gegebenenfalls noch durch Argumente zu erreichen sind? Im Workshop wird es darum gehen, wie Sie herausfinden, ob sich mit ihrem Gegenüber eine Diskussion lohnt, wie Sie gut argumentieren und sich gut positionieren können - und welche Handlungsmöglichkeiten bleiben, wenn das alles keinen Sinn mehr zu machen scheint. Dieser Workshop ist für Internetnutzerinnen und -nutzer ebenso wie für Seitenbetreiberinnen und -betreiber interessant.
Referentin: Simone Rafael, Amadeu-Antonio-Stiftung

Veranstaltung im Rahmen des Digitaltags, der am 19.06. zwischen 15 und 21 Uhr stattfindet. Der Zugang wird am 19.6. über www.offenbach.de/digitaltag freigeschaltet.

WhatsApp, Instagram und Snapchat: Was geht uns Eltern das an?
(Fr., 19.06.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

WhatsApp, Instagram und Snapchat: Was geht uns Eltern das an? Was macht mein Kind da eigentlich? Social Media Plattformen vorgestellt
Wie soll eine Erwachsenengeneration Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit Internet und Smartphones vermitteln, wenn sie selbst ohne diese Medien groß geworden ist? Kindern und Jugendlichen - oftmals auch Schulen und Eltern - fehlen Vorbilder in der Mediennutzung. Und ständig verändert sich das Angebot. Um Medienverhalten beurteilen zu können, muss verstanden werden, warum Nutzer ohne Rücksicht auf die eigene Privatsphäre andere an ihrem Leben in sozialen Netzwerken teilhaben lassen.
Auf sehr nachvollziehbare, bisweilen nachdenkliche, aber überaus unterhaltsame Art stellt Moritz Becker, Sozialpädagoge, Eltern-Medien-Trainer und "nebenbei" selbst Vater, die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen dar und gibt Hilfestellungen in der (Medien-) Erziehung und Argumente für Zuhause.

Sein Vortrag wird in Kooperation mit dem Medienzentrum Offenbach als YouTube Live-Stream angeboten:
https://www.youtube.com/watch?v=IsfA_fWlmDc&feature=youtu.be

Veranstaltung im Rahmen des Digitaltags, der am 19.06. zwischen 15 und 21 Uhr stattfindet. Der Zugang wird am 19.6. über www.offenbach.de/digitaltag freigeschaltet.

Videoschnitt mit Windows Movie Maker - Ein Angebot zum Zuschauen
(Fr., 19.06.2020, 15.00 Uhr, vhs,online)
 

Mit der kostenlosen Software von Microsoft lassen sich Videos oder Bilder zu Clips oder Filmen schneiden.
Zu Beginn dieses Kurses steht die Einführung in die Oberfläche und die Werkzeuge des Programmes: In der Arbeitsfläche verwandeln sich Schnappschüsse in eine Slide-Show. Auto-Designs hingegen sind wunderbar geeignet, wenn es mal schnell gehen muss.
Das Einbinden von Titel, Musik oder visuellen sowie Spezial-Effekten wird ebenfalls thematisiert, denn ein Film benötigt natürlich einen Vorspann und Abspann.

Technische Voraussetzungen:
Google Chrom als Webbrowser, Kopfhörer oder Lautsprecher

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Digitaltags, der am 19.06. zwischen 15 und 21 Uhr stattfindet. Der Zugang wird am 19.6. über www.offenbach.de/digitaltag freigeschaltet.

Computerspiele selbst machen
(Fr., 19.06.2020, 17.00 Uhr, vhs,online)
 

Schau zu, mach´s nach

Unabhängig von der verwendeten Programmiersprache müssen in jedem Computerprojekt bestimmte Grundlagen und Rahmenbedingungen vor-/bedacht werden.
Kodu ist ein kostenloses Programmierprogramm von Microsoft zum Erstellen von Computerspielen in einfachen Schritten. Hier können die Grundlagen der Programmierung und die kreative Gedankenleistung trainiert und am Spielergebnis sofort überprüft werden.
An diesem Abend werden die Bedienelemente und der Einstieg in die Programmierung eines Motorrad-Rennens gegen den Computer und ein Jump’n Run Spiel vorgestellt und gemeinsam ein Gewinnziel festgelegt. Punkte oder nicht, das ist hier die Frage...

Technische Voraussetzungen:
Google Chrom als Webbrowser, Kopfhörer oder Lautsprecher

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des Digitaltags, der am 19.06. zwischen 15 und 21 Uhr stattfindet. Der Zugang wird am 19.6. über www.offenbach.de/digitaltag freigeschaltet.

Word ist mehr als nur eine Schreibmaschine!
(Fr., 19.06.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Formen erstellen, diese miteinander verbinden, Farbverläufe, Gruppierungen und vieles mehr können in dem Programm Microsoft Word beispielsweise zu einem Logo oder Ausmalbild verbunden werden. Um diese Funktionen besser kennen zu lernen gestalten wir am heutigen Tag gemeinsam einen Stay-at-home-Regenbogen mit Wölkchen, Text und ...

Technische Voraussetzungen:
Wenn Sie mitmachen wollen, sollte eine Word Version ab Word 2010 auf dem Rechner installiert sein, (Writer aus anderen Office Angeboten können ähnliche Funktionen, würden aber dieses Zeitfenster sprengen)
Google Chrom als Webbrowser, Kopfhörer oder Lautsprecher

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bei der vhs bis spätestens 19.6. um 12 Uhr erforderlich.

Glaubenssätze überwinden und Blockaden lösen - Online-Kurs
(ab Sa., 20.6.2020, 16.00 Uhr, vhs,online)
 

Glaubenssätze entwickeln wir als Kinder. Wir verinnerlichen Verhaltensmuster, getreu dem Motto: 'Ich habe gelernt: so funktioniert diese Welt!' Diese Betrachtungsweisen/Verhaltensregeln manifestieren sich in unserem Leben zu einer absoluten Tatsache. Später sind diese Werte so tief in unserem Unbewussten verankert, dass wir sie als real und existent betrachten. Und als alternativlos.
Viele Arbeitnehmer/-innen leben mit einer Selbstbegrenzung durch Prägungen aus der Kindheit. Sie haben Sätze gehört wie: 'Nimm Dich nicht so wichtig'; 'Das kannst Du nicht.'; 'Nur wer hart arbeitet, hat auch Erfolg.' etc. Im Kurs können Sie Ihre Glaubenssätze 'entlarven' und 'umprogrammieren'. Die eigenen Potenziale zu entdecken und zu fördern, ist privat und beruflich entscheidend für ein erfolgreiches Leben. Lösen Sie Ihre Blockaden auf und erhalten wichtige Veränderungs-Impulse. Bitte Papier, Stifte und Buntstifte an den Kursterminen bereitlegen.


Dieser Online-Kurs ist ein Angebot auf der Lernplattform "vhs.cloud". Diese wird zentral und datenschutzkonform auf einem Server in Deutschland betrieben und vom Deutschen Volkshochschulverband zur Verfügung gestellt.

Sie benötigen zur Kursteilnahme den Webbrowser Google Chrome oder Mozilla Firefox in der aktuellen Version. Empfohlen wird ein Headset.

Nach der Kursanmeldung erhalten Sie Zugangsdaten und eine Anleitung für die Registrierung auf der "vhs.cloud".

Seite 1 von 2