Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Mensch und Gesellschaft >> Webinare
Seite 1 von 1

Pulse of Europe, "Fridays for Future", "Gelbwesten" in Frankreich oder "Pegida" - sie alle sind aktuelle Beispiele für das breite Spektrum zivilgesellschaftlichen Engagements mit sehr unterschiedlichen Intentionen. Welche Rolle spielt hier die Begegnung von Angesicht zu Angesicht? Welche Bedeutung hat das Internet für zivilgesellschaftliches Engagement in Zukunft? Lässt sich damit eine neue politische Öffentlichkeit etablieren? Wo liegen die Stärken der jeweiligen Strategie? Und wie lassen sich analoge und digitale Strategien sinnvoll verknüpfen? Jens Crueger hat in seiner beruflichen Praxis als Politikberater mit diesen Fragen zu tun. Außerdem hat er Erfahrungen sowohl in der parlamentarischen Arbeit als auch in Bürgerbewegungen.

Ein offenes Bildungsangebot der Volkshochschulen vom 4. bis 29. November 2019
Vier Wochen mit vier Themen und mit vier interessanten Personen ist das Grundprinzip dieses sogenannten MOOC (Massive Open Online Course). Das kostenfreie Angebot richtet sich an politisch Interessierte und Engagierte, die sich mit den Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung für eine demokratische Gesellschaft auseinandersetzen wollen.

Hier können Sie sich kostenfrei anmelden:
MOOC- Politische Teilhabe https://www.oncampus.de/politische_Teilhabe
Weitere Informationen zum Projekt unter www.bildung-netz-politik.de.
Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts
Wie können digitale Medien zu einem Mehr an Bürgerbeteiligung, Gleichberechtigung und Offenheit beitragen? Was muss dazu passieren? Wie funktioniert Online-Beteiligung konkret? Gereon Rahnfeld arbeitet für die Organisation "Liquid Democracy", die es sich zur Aufgabe gemacht hat, starre Strukturen zu verflüssigen, welche eine Demokratie beschränken. Dazu sind bereits eine Reihe von Online Beteiligungsinstrumenten entwickelt worden, die er präsentiert und die auch in der MOOC-Woche erprobt werden können.

Ein offenes Bildungsangebot der Volkshochschulen vom 4. bis 29. November 2019
Vier Wochen mit vier Themen und mit vier interessanten Personen ist das Grundprinzip dieses sogenannten MOOC (Massive Open Online Course). Das kostenfreie Angebot richtet sich an politisch Interessierte und Engagierte, die sich mit den Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung für eine demokratische Gesellschaft auseinandersetzen wollen.

Hier können Sie sich kostenfrei anmelden:
MOOC- Politische Teilhabe https://www.oncampus.de/politische_Teilhabe
Weitere Informationen zum Projekt unter www.bildung-netz-politik.de.
Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts

MOOC Politische Teilhabe im Netz: Schreckgespenst Populismus
(ab Mo., 18.11., 9.00 Uhr, vhs online)
 

Das Netz ist auch ein Ort für die schnelle Verbreitung von einfachen Antworten auf schwierige Fragen und wird damit zum Tummelplatz für Populisten. Populistisch - was ist das eigentlich? Ist Populismus per se eine Gefahr für die Demokratie? Inwiefern verweist er mitunter auch auf vernachlässigte Probleme? Wie benutzen die Neuen Rechten in Europa, wie z.B. die "Identitären", populistische Muster? Und Welche Rolle spielen dabei die neuen Medien? Der Journalist Manuel Gogos hat auf Reisen durch Europa seine ganz eigenen Erfahrungen mit diesen Phänomenen gemacht. Er liefert interessante Einsichten und lädt ein zur Debatte.

Ein offenes Bildungsangebot der Volkshochschulen vom 4. bis 29. November 2019
Vier Wochen mit vier Themen und mit vier interessanten Personen ist das Grundprinzip dieses sogenannten MOOC (Massive Open Online Course). Das kostenfreie Angebot richtet sich an politisch Interessierte und Engagierte, die sich mit den Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung für eine demokratische Gesellschaft auseinandersetzen wollen.

Hier können Sie sich kostenfrei anmelden:
MOOC- Politische Teilhabe https://www.oncampus.de/politische_Teilhabe
Weitere Informationen zum Projekt unter www.bildung-netz-politik.de.
Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts

Webinar: Die gespaltene Republik
(Do., 21.11.2019, vhs online)
 

Unsere Gesellschaft driftet auseinander – dies ist zumindest das Gefühl vieler Menschen und auch in den Medien immer wieder zu hören. Vor allem bei den Themen Migration und Integration verhärten sich die gegensätzlichen Standpunkte: sachliche Auseinandersetzungen mit Andersdenkenden kommen kaum zustande, stattdessen mehren sich Angriffe auf unser demokratisches System, auf die öffentlich-rechtlichen Medien und auf die Vielfalt als Grundlage unseres Zusammenlebens. Die Erfolge populistischer Parteien können dabei als Ausdruck einer zunehmenden Sehnsucht nach einfachen Wahrheiten gesehen werden.
Im Rahmen der Veranstaltung wird es um grundlegende Fragen gehen: Wie steht es aktuell um den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft? Welche sozialen und kulturellen Hintergründe gibt es für den Erfolg von Rechtspopulisten? Wie sind die Ergebnisse der Wahlen im Wahljahr 2019 in diesem Zusammenhang zu bewerten? Wie können wir als Gesellschaft – aber auch als Einzelpersonen – zu mehr Zusammenhalt beitragen?

Referent: Richard Gebhardt, Politikwissenschaftler und Publizist

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus der vhs Eschweiler. Sie können sich zu Hause oder in unserem Selbstlernzentrum in den virtuellen Kursraum einloggen. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Um den Stream problemlos zu Hause übertragen zu können, müssen folgende technische Voraussetzungen gegeben sein: Internetzugang (schnelles WLAN mit ausreichend interner Bandbreite mit mind. 6000kBit/s), internetfähiger PC und Lautsprecher.
Sollten Sie keinen Internetzugang haben oder brauchen Sie technische Unterstützung, so können Sie den Vortrag live in unserem Selbstlernzentrum verfolgen, wo Sie technische Unterstützung von einem qualifizierten Lernberater erhalten. Falls Sie dazu Fragen haben, können Sie gerne die Lernberater unter Tel. 069 8065-3988 erreichen.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.
Das Netz bietet vielen Menschen die Möglichkeit sichtbar und hörbar zu werden mit ihren Anliegen. Das bedeutet aber auch, angreifbar zu werden. Wieviel gebe ich von mir im Netz preis? Wie gehe ich mit massiven Anfeindungen um? Die Journalistin Kübra Gümüsay hat als eine der Mitbegründerinnen der Hashtags "#SchauHin" und "#ausnahmslos" deutlich Position bezogen gegen Rassismus und Sexismus und damit Zivilcourage bewiesen. Sie hat aber dabei auch erfahren müssen, was es bedeutet, Anfeindungen und Hass im Netz ausgeliefert zu sein.

Ein offenes Bildungsangebot der Volkshochschulen vom 4. bis 29. November 2019
Vier Wochen mit vier Themen und mit vier interessanten Personen ist das Grundprinzip dieses sogenannten MOOC (Massive Open Online Course). Das kostenfreie Angebot richtet sich an politisch Interessierte und Engagierte, die sich mit den Herausforderungen, Möglichkeiten und Grenzen der Digitalisierung für eine demokratische Gesellschaft auseinandersetzen wollen.

Hier können Sie sich kostenfrei anmelden:
MOOC- Politische Teilhabe https://www.oncampus.de/politische_Teilhabe
Weitere Informationen zum Projekt unter www.bildung-netz-politik.de.
Gefördert aus Mitteln des Landes Hessen im Rahmen des Weiterbildungspakts

Webinar: Letzte Rettung für unser Klima?
(Mi., 11.12.2019, vhs online)
 

Vom 2. bis zum 13. Dezember findet die nächste Weltklimakonferenz (COP) in der chilenischen Hauptstadt Santiago statt. Ziel der Konferenz ist es, den Klimaschutz weltweit voranzutreiben und ärmeren Ländern Unterstützung bei der Anpassung an die Erderwärmung und im Kampf gegen den Klimawandel zu bieten.
Ende 2015 hat sich in Paris die Weltgemeinschaft geeinigt, die Erderwärmung auf deutlich unter 2°C – möglichst 1,5°C – zu begrenzen. Dazu müssen alle Länder ambitionierte Schritte unternehmen. Es klafft jedoch eine Lücke zwischen den Klimazielen der Länder und den tatsächlich notwendigen Maßnahmen – die sogenannte "Minderungslücke". Das bedeutet: selbst wenn die Vertragsländer alle geplanten Klimaschutzmaßnahmen umsetzen, würde dies nicht ausreichen, um den Temperaturanstieg auf zwei – und schon gar nicht auf 1,5 Grad – zu begrenzen. Die Ziele der Pariser Klimakonferenz von 2015 wären damit verfehlt. Wie geht es nun weiter? Welche Ziele werden mit der Klimakonferenz in Chile verfolgt?
Im Rahmen der Veranstaltung wird über die Ziele und aktuellen Ergebnisse der Klimakonferenz in Chile berichtet und über die nächsten Schritte informiert. In Kooperation mit dem WWF.

Referentin: Dr. Renate Treffeisen, Leiterin des "Klimabüros für Polargebiete und Meeresspiegelanstieg" und Klimawissenschaftlerin am Alfred-Wegener-Institut

Referent: Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer des REKLIM – Helmholtz-Verbund regionale Klimaänderungen

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie können sich zu Hause oder in unserem Selbstlernzentrum in den virtuellen Kursraum einloggen. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen.

Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Seite 1 von 1