Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Mensch und Gesellschaft >> Natur, Technik, Umwelt
Seite 1 von 2

"Hier blüht Ihnen 'was!": Mit dem Landschaftsarchitekten...
(ab Sa., 11.1.2020, 10.00 Uhr, vhs,332)
 

Sie wollen den grünen Raum rund um Ihr Wohnhaus neu planen und suchen hierfür sowohl professionelle Anleitung als auch Gleichgesinnte für den Erfahrungsaustausch? Dann sind Sie in diesem Kurs unter der Leitung des Landschaftsarchitekten Christof Sandt richtig. In kleiner Gruppe werden wir individuell anhand Ihres Grundstücks erarbeiten, was einen gelungenen Garten ausmacht. Geplant werden sowohl feste Elemente als auch Bepflanzungen, wie üppig wogende Staudenbeete. Bitte mitbringen: Maßstäblicher Grundriss Ihres Gartenraumes, Fotos von Wohnhaus und Garten, Bleistift, Anspitzer, Radiergummi, Geometriedreieck und Pausenverpflegung. Für umfangreiche Kursmaterialien sind 15,00 EUR direkt an den Kursleiter zu zahlen.
Samstag: 10-17 Uhr; Sonntag: 10-15 Uhr

Führung durch die Technische Sammlung der EVO AG
(Fr., 31.01.2020, 16.00 Uhr, Treffp.: Energieversorgung OF - EVO AG, Andréstr. 71, Eingang)
 

Die Führung bietet einen spannenden Blick in die Stromversorgung seit den Anfängen bis heute. Wie war das eigentlich, als man vor dem Kochen noch Münzen in die Gasuhr einwerfen musste? Hatten vor 100 Jahren schon alle Offenbacher Strom? Besonders anschauliche Antworten gibt der Besuch der technischen Sammlung in der Alten Schlosserei auf dem Betriebsgelände der EVO AG. Die ehrenamtlich tätigen Technikfreunde Rohrmühle, ehemalige und noch tätige Mitarbeiter der EVO, haben rund 10.000 Exponate aus unterschiedlichen Zeiten zusammengetragen. In wechselnden Ausstellungen werden jeweils etwa 500 davon gezeigt und so machen z. B. der Quecksilber-Gleichstromzähler von 1900, Schutz- und Relais-Messkoffer, Transformatoren, die erstmals elektrische Buchungsmaschine von 1923 sowie Erläuterungen und Anekdoten die Entwicklung der Stromversorgung anschaulich. Eine vorherige Anmeldung bei der vhs Offenbach ist erforderlich.

Exkursion: Alle Vögel sind schon da? Schutz von Vögeln und Lebensräumen
(Sa., 22.02.2020, 8.00 Uhr, Treffp: Sebastian-Pfeifer-Haus Ffm.- Bergen)
 

Wir erleben live, wie die Vogelkundliche Beobachtungsstation Untermain e. V. im Auftrag der Vogelwarte Helgoland Singvögel fängt, bestimmt, beringt, misst und wieder freilässt. Die Vogelberingung ist mehr denn je ein unverzichtbares Hilfsmittel für den Arten- und Naturschutz. Überdies ist sie für uns eine seltene Gelegenheit, einheimische Singvögel und die zweitkleinste Eule Europas aus nächster Nähe zu sehen. Bei einem Rundgang im MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstzentrum e. V. wird uns vor Augen geführt, welche Bedeutung Streuobstwiesen für die biologische Vielfalt - z. B. für den Steinkauz - haben und wie das Streuobstzentrum diesen vielfältigen Lebensraum am Berger Hang schützt. Während einer gemeinsamen Mahlzeit erfahren wir von der Staatlichen Vogelschutzwarte, wie sich die einheimischen Vogelpopulationen entwickeln, wie aus den Monitoringdaten ein Schutzkonzept entsteht und was wir konkret für den Vogelschutz tun können.

Treffpunkt: Sebastian-Pfeifer-Haus der Vogelkundlichen Beobachtungsstation Untermain e.V., GPS-Koordinaten 50°09'32.3"N 8°46'53.3"E
Anfahrt für Autofahrer: Bitte Parken Sie auf dem Parkplatz östlich des Schützenvereins Diana: 50°09'34.6"N 8°46'40.4"E und gehen Sie ca. 300 m zum Sebastian-Pfeifer-Haus.
Hinweis: Zusatzkosten für Mahlzeit im MainÄppelHaus. Der Transfer vom Sebastian-Pfeifer-Haus zum Main-Äppel-Haus dauert ca. 10 min. mit dem Auto. Die Anfahrtbeschreibung zum Main-Äppel-Haus erhalten Sie vor Ort. Bitte feste Schuhe mitbringen.
Auf Wunsch kann die Exkursion auch von Teilnehmern ohne Auto besucht werden. Bitte um Rücksprache.

Reinigungsmittel selbst herstellen - Umwelt schützen
(Sa., 29.02.2020, 11.00 Uhr, vhs,105 Küche)
 

Mit einfachen Zutaten, die in jeder Drogerie erhältlich sind, werden ein Allzweck-Reinigungsspray, WC-Gel, WC- Tabs und flüssiges Waschmittel hergestellt. Zudem werden natürliche Alternativen zu Deo, Shampoo und Haarpflege präsentiert. Die eigene Herstellung klassischer Putz- und Körperpflegemittel ist kostengünstig und ohne großen Aufwand möglich - umwelt- und gesundheitsschonend. Jeder kann Verpackungsmüll, Chemie und Mikroplastik reduzieren und so seinen Teil zum Umweltschutz beitragen.
Bitte mitbringen: leere Sprühflasche, 5 Schraubgläser oder kleine Behälter zum Abfüllen der Reinigungsmittel, Schreibutensilien. Die Materialkosten sind im Entgelt enthalten.

Exkursion: Welchen Beitrag kann ökologische Landwirtschaft zur biologischen Viel
(Sa., 21.03.2020, 9.00 Uhr, Treffp.: Dottenfelderhof, Bad Vilbel, Eingangsbereich)
 

Während einer Hofführung am Dottenfelderhof in Bad Vilbel erfahren wir von einem Naturpädagogen und Landwirt, welchen Einfluss die ökologische und die konventionelle Landwirtschaft jeweils auf die biologische Vielfalt, das Klima und das Tierwohl haben. Wie geht die ökologische Landwirtschaft mit Schädlingen, ungünstiger Witterung und den derzeitigen Rahmenbedingungen für Landwirte um? Wir besuchen Tiere des Dottenfelderhofs in ihren Ställen und lernen anhand von Praxisbeispielen, worin sich ökologische und konventionelle Nutztierhaltung unterscheiden. Nach einem kurzen "Schnupper-Arbeitseinsatz" auf dem Bauernhof tauschen wir uns bei einer Vesper mit Bio-Produkten darüber aus, worauf wir als Verbraucher beim Lebensmittelkonsum achten können. Treffpunkt: Eingangsbereich vom Dottenfelderhof, 61118 Bad Vilbel
Anfahrt: https://www.dottenfelderhof.de/dottenfelderhof/navigationfooter/anfahrt/
Hinweis: Zusatzkosten für Hofführung und Vesper von 17,50 Euro pro Person. Bitte passende Kleidung für einen kurzen "Schnupper-Arbeitseinsatz" auf einem Öko-Bauernhof mitbringen.

"Hier blüht Ihnen 'was!": Mit dem Landschaftsarchitekten...
(ab Sa., 18.4.2020, 10.00 Uhr, vhs,321)
 

Sie wollen den grünen Raum rund um Ihr Wohnhaus neu planen und suchen hierfür sowohl professionelle Anleitung als auch Gleichgesinnte für den Erfahrungsaustausch? Dann sind Sie in diesem Kurs unter der Leitung des Landschaftsarchitekten Christof Sandt richtig. In kleiner Gruppe werden wir individuell anhand Ihres Grundstücks erarbeiten, was einen gelungenen Garten ausmacht. Geplant werden sowohl feste Elemente als auch Bepflanzungen, wie üppig wogende Staudenbeete. Bitte mitbringen: Maßstäblicher Grundriss Ihres Gartenraumes, Fotos von Wohnhaus und Garten, Bleistift, Anspitzer, Radiergummi, Geometriedreieck und Pausenverpflegung. Für umfangreiche Kursmaterialien sind 15,00 EUR direkt an den Kursleiter zu zahlen.
Sa: 10:00 -17:00 Uhr, So: 10:00 - 15:00 Uhr

Wildkräuterführung im Rumpenheimer Schlosspark und am Mainufer
(Di., 28.04.2020, 16.00 Uhr, Treffpunkt: Offenbach-Rumpenheim, Eing. Schlosspark, Breite Straße)
 

Bärlauch und viele andere Wildkräuter sind eine wertvolle und leckere Bereicherung des Speisezettels. So manche Wegrandpflanze kann die Blutreinigung fördern, bei Erkältung helfen und vieles mehr. Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mit Hilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Sie erhalten Rezepte zum Kochen und für die Teezubereitung und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie leckere Mahlzeiten selber ausprobieren und Heilkräutertees zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Lupe und Schreibmaterial mitbringen. Die Kosten für begleitendes Kursmaterial, das vor Ort verteilt wird, sind im Entgelt enthalten. Bitte Schreibbrett, Stift und eventuell eine Lupe (ggf. Mückenschutzmittel) mitbringen.
Die Kursleiterin ist Naturpädagogin und Phytotherapeutin. Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Exkursion: Schutz für Feldhamster, Wildkatze, Nerz & Co.
(Sa., 09.05.2020, 9.15 Uhr, Treffpunkt: Opel-Zoo, Kasse, 61476 Kronberg im Taunus)
 

Von einem Zoopädagogen erhalten wir eine fachkundige Führung zu verschiedenen Artenschutzprojekten des Opel-Zoos und bekommen Einblick in das vielfältige Engagement des Opel-Zoos bei der Nachzucht, Aufzucht, Erforschung und Wiederansiedlung bedrohter heimischer Tierarten wie z. B. Wildkatze, Nerz, Sumpfschildkröte, Waldrapp, etc.. Bei unserem anschließenden Besuch der Auffang- und Aufzuchtstation für den Feldhamster des Opel-Zoos in Kronberg erfahren wir von einem Wildbiologen, welche Lebensweise und Charakteristika den Feldhamster auszeichnen und wie es um das Wohl des Nagers in Europa bestellt ist. Wir beschäftigen uns mit der Frage, welchen Beitrag die Feldhamster-Station zum Artenschutz leisten kann und welches die größten Herausforderungen für den Erhalt des Feldhamsters sind. Ein gemeinsames Mittagessen am Grillplatz rundet unseren Ausflug ab.
Treffpunkt: An der Kasse vom Opel-Zoo. Anfahrt: https://www.opel-zoo.de/de/site__171/
Hinweis: Es entstehen Zusatzkosten für eine Veranstaltungspauschale in Höhe von mind. 4,70 Euro bis max. 8,75 Euro pro Person (je nach Anzahl der Teilnehmer; vor Ort zu entrichten) sowie ein individueller Zoo-Eintritt (an der Zoo-Kasse zu entrichten). Optional: Bitte Grillgut/Essen für den eigenen Bedarf mitbringen.

Faszination Wald
(Sa., 16.05.2020, 10.00 Uhr, Treffpunkt : wird bei Anmeldung bekanntgegeben)
 

Die Wanderung im Wald rund um das Offenbacher Hainbachtal schärft das Bewusstsein für unsere Umwelt, die voller Wunder und schützenswert ist. Teilnehmende erhalten Einblicke in die Komplexität des Ökosystems Wald sowie in die Wechselwirkungen zwischen Boden, Mikroorganismen, Pilzen, Pflanzen und Tierwelt.
Nach dieser Wanderung werden die Teilnehmenden den Wald mit anderen Augen sehen und ihn mehr lieben und schätzen als zuvor.
Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Exkursion: Die Nachtaktiven: Einblick in die faszinierende Welt der Fledermäuse
(Fr., 22.05.2020, 17.00 Uhr, Treffp.: Staatliche Vogelschutzwarte, Steinauer-Str. 44, 60386 Ffm)
 

Wie orientieren sich Fledermäuse? Woher kommt der Ruf der Eule als "Todesbote"? Passen Wölfe noch in unser heutiges Ökosystem? Unser Besuch bei der Staatlichen Vogelschutzwarte in Frankfurt-Fechenheim führt uns ein in die geheimnisvolle Welt der dämmerungs- und nachtaktiven Fledermäuse, Eulen und Wölfe. Mithilfe von Ultraschalldetektor und Sonagrammen machen wir die Echoortungsrufe der über uns flatternden Fledermäuse für uns hör- und sichtbar. Nach einem gemeinsamen Abendessen (bitte für den eigenen Bedarf etwas mitbringen) machen uns Experten/-innen der Staatlichen Vogelschutzwarte und des Naturschutzbundes mit der Lebensweise von Fledermäusen, Eulen und Wölfen vertraut und diskutieren mit uns, welche Bedeutung sie für unser Ökosystem haben.
Treffpunkt: Hörsaal der Staatlichen Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland
Steinauer Str. 44, 60386 Frankfurt am Main
Anfahrt: https://vswffm.de/index.php/vogelschutzwarte/ihr-weg-zu-uns
Hinweis: Bitte Essen für den eigenen Bedarf für das gemeinsame Abendessen vor Ort mitbringen.

Seite 1 von 2