Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Mensch und Gesellschaft >> Natur, Technik, Umwelt
Seite 1 von 2

Wildkräuterführung rund um die Bieberer Käsmühle
(So., 28.06.2020, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber)
 

Termin ausgebucht - Siehe Zusatztermin am 04.07.20 Kursnummer P1187FÜ.
Wildkräuter sind eine wertvolle und leckere Bereicherung des Speisezettels. So manche Wegrandpflanze kann die Blutreinigung fördern, bei Erkältung helfen und vieles mehr. Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mit Hilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Sie erhalten Rezepte zum Kochen und für die Teezubereitung und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie leckere Mahlzeiten selber ausprobieren und Heilkräutertees zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift, eventuell eine Lupe und ggf. Mückenschutzmittel mitbringen.
Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Wildkräuterführung rund um die Bieberer Käsmühle
(Sa., 04.07.2020, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber)
 

Wildkräuter sind eine wertvolle und leckere Bereicherung des Speisezettels. So manche Wegrandpflanze kann die Blutreinigung fördern, bei Erkältung helfen und vieles mehr. Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mit Hilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Sie erhalten Rezepte zum Kochen und für die Teezubereitung und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie leckere Mahlzeiten selber ausprobieren und Heilkräutertees zubereiten. Pflanzen dürfen gesammelt werden. Bitte Schreibbrett, Stift, eventuell eine Lupe und ggf. Mückenschutzmittel mitbringen. Eine lange Hose wird empfohlen.
Für die Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Exkursion Niederdorfelden: Sorge um den Architekten unterm Acker: Feldhamster
(Sa., 08.08.2020, 9.00 Uhr, Treffp.: Norma Parkplatz Auf dem Hainspiel 2 61138 Niederdorfelden)
 

Das Ackerland bei Niederdorfelden ist einer der letzten Rückzugsgebiete des Feldhamsters in Hessen. Eine Biologin des Artenschutzprojekts Feldhamsterland Hessen (HGON e. V.) macht uns mit der Lebensweise des bunten Ackerbewohners in seinem natürlichen Habitat vertraut. Wir erfahren, was es mit öffentlichkeitswirksamen Meldungen wie "Feldhamster bremst Bau von 2.000 Wohnungen" auf sich hat und wie sich Klimawandel, intensive Landwirtschaft und Zersiedelung der Flächen konkret auf die Feldhamsterpopulationen auswirken. Bei einer ca. zweistündigen Feldhamsterkartierung entdecken wir die typischen Erdbaue des Feldhamsters im Ackerboden und lernen sie von den Bauten anderer Nager zu unterscheiden. Wir erhalten Einblick in Schutzmaßnahmen, die engagierte Landwirte ergreifen, um den sympathischen Nager vor dem Aussterben zu bewahren.
Treffpunkt mit dem Auto: Parkplatz am Norma Supermarkt, Auf dem Hainspiel 2, 61138 Niederdorfelden, GPS-Koordinaten 50.190404, 8.803620.
Hinweis: Bitte Mund-Nasenbedeckung, Sonnencreme, Kopfbedeckung, feste Schuhe und lange Hosen mitbringen.

Radtour entlang der Waldroute Offenbach
(Sa., 22.08.2020, 14.00 Uhr, Treffpunkt: Helene-Meyer-Straße Ecke Isenburgring)
 

Geführt Radtour mit Martin Jäger, vhs Offenbach
Die 22 Kilometer lange Waldroute führt vom Frankfurter Stadtwald im Westen, vorbei am Buchrainweiher, durch den Offenbacher Stadtwald und die Bieberer Feldlandschaft im Süden bis zur Käsmühle und dem Lohwald im Osten. Anhand von 25 Stationen entlang des Weges werden naturkundliche Besonderheiten und kulturgeschichtliche Entwicklungen vermittelt. Wir möchten diese Route mit dem Fahrrad erkunden.
Bitte für wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk sorgen, einige Stationen liegen etwas abseits des Weges. Die Radtour endet an der Laskabrücke am Lohwald. Bei starkem Regen muss das Angebot leider entfallen.
Die Teilnahme mit dem eigenen Rad erfolgt auf eigene Gefahr, unter Einhaltung der Straßenverkehrsordnung. Auf die Verkehrssicherheit des Fahrrads ist zu achten. Das Tragen eines Schutzhelmes wird empfohlen.
Vorherige Anmeldung erforderlich. 7,00 EUR (keine weitere Ermäßigung).
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de

Wildkräuterführung rund um die Bieberer Käsmühle
(So., 20.09.2020, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber)
 

Führung der Volkshochschule mit Marion Bredemeier
Gundermann, Giersch und Spitzwegerich sowie viele andere Wildkräuter sind eine wertvolle Bereicherung der Küche und Hausapotheke. Welche Wegrandpflanze kann Husten lindern? Was kann die Blutreinigung fördern? Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mithilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Sie erhalten Wildkräuterteerezepte und erfahren viel zur Wirkung und Anwendung. So können Sie Kräutertees u.a. selber zubereiten.
Bitte Schreibbrett, Stift und eventuell eine Lupe (ggf. Mückenschutzmittel) mitbringen. Eine lange Hose wird empfohlen.
Anmeldung erforderlich. 15,00 EUR (keine weitere Ermäßigung).
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de
Treffpunkt: Käsmühle, Dietesheimer Str. 408, Offenbach-Bieber
Online-Vortrag
Es gibt nur noch wenige Urwälder auf dieser Welt und die Zerstörung der Wälder schreitet in rasantem Tempo weiter voran. Meistens werden Wälder zum Ausbau landwirtschaftlicher Nutzflächen gerodet. Auch Waldbränden kommt eine Schlüsselrolle zu. Aber fast immer beginnt die Zerstörung der Wälder mit dem Fällen der Bäume. Dabei sind Wälder weiter mehr als Land und Holz. Sie sind die Lunge unserer Erde, sie sind der Kern unseres Klimas und sie sind Hotspots der Artenvielfalt. Darüber hinaus haben sie auch direkte Auswirkungen auf unsere Gesundheit: Beispielsweise zeigen Untersuchungen aus Brasilien einen Zusammenhang zwischen Waldrodungen und der Zunahme von Malaria-Erkrankungen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe werden die weitreichende Bedeutung unserer Wälder näher beleuchtet und die notwendigen Schritte für ihren Erhalt diskutiert.

Referentin/Referent:
Dr. Susanne Winter, Programmleitung Wald im WWF Deutschland
Philipp Gerhardt, Diplom-Forstwirt und Organisator der Plattform baumfeldwirtschaft.de

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie können sich zu Hause einloggen. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Pilzkundliche Führung: Unterwegs in den Wäldern rund um Offenbach
(Fr., 02.10.2020, 14.00 Uhr, Treffpunkt : wird bei Anmeldung bekanntgegeben)
 

Während dieser Führung mit einem Pilzsachverständigen Dieter Gewalt durch Offenbacher Wälder wird Interessantes und Wissenswertes über die Welt der Pilze vermittelt. Gemeinsam wollen wir diese oft gut getarnten, faszinierenden Organismen suchen und aufspüren. Dabei werden auch häufige, leicht erkennbare und besonders essbare Arten sowie ihre Doppelgänger erläutert und ihre Bestimmung geübt.
Weiterhin werden Kenntnisse über das Vorkommen und die besondere Lebensweise, richtiges Sammeln und den Artenschutz vermittelt. Bitte mitbringen: Ein Körbchen und ein Küchenmesser. Außerdem an wettergerechte Kleidung und Schuhe denken. Bei starkem Regen muss das Angebot leider entfallen. Falls eine Absage erforderlich ist, wird diese drei Stunden vor Beginn auf www.fundkorb.de angezeigt.
Die Teilnahme ist nur mit Anmeldung bei der Volkshochschule Offenbach möglich. Der Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Wildkräuterführung im Rumpenheimer Schlosspark und am Mainufer
(So., 04.10.2020, 10.00 Uhr, Treffpunkt: Offenbach-Rumpenheim, Eing. Schlosspark, Breite Gasse)
 

Führung der Volkshochschule mit Marion Bredemeier
Gundermann, Giersch und Spitzwegerich sowie viele andere Wildkräuter sind eine wertvolle Bereicherung der Küche und Hausapotheke. Welche Wegrandpflanze lindert Husten? Was fördert die Blutreinigung oder treibt Schwermetalle aus? Lernen Sie auf einem Kräuterspaziergang mithilfe eines Arbeitsblattes die Heilpflanzen schnell und sicher kennen. Sie erhalten Wildkräuterteerezepte und erfahren viel zur Heilwirkung und Anwendung. So können Sie Heilkräutertees selber zubereiten. Bitte Lupe, Schreibbrett und Stift mitbringen. Eine lange Hose wird empfohlen.
Anmeldung erforderlich. 15,00 EUR (keine weitere Ermäßigung).
Volkshochschule Offenbach, Tel. 069 / 8065-3141, vhs@offenbach.de, www.offenbach.de
Treffpunkt: Offenbach-Rumpenheim, Eing. Schlosspark, Breite Gasse

Klimaschutzgemeinschaft der Zukunft - Online-Vortrag
(Mi., 07.10.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Politik, Unternehmen und Verbraucher als Klimaschutzgemeinschaft der Zukunft
Aus der Reihe "Ökologische Correctness der Zukunft" in Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Seit langem wird gestritten, ob für Umwelt- und Klimaschutz das Verhalten oder die Verhältnisse geändert werden müssen - der Konsum oder die gesetzlichen Rahmenbedingungen, und was zuerst? Fahren viele erst mit dem Fahrrad, wenn die Radwege gut und sicher sind, oder wird die Radinfrastruktur erst ausgebaut, wenn viele radeln? Produzieren Unternehmen energieeffiziente Haushaltsgeräte, weil es dafür eine große Nachfrage der Konsumenten gibt, oder reagieren die Konsumenten erst auf ein entsprechendes Angebot? Am Beispiel von Innovationen wird gezeigt, dass sie durch gesellschaftliche und technische Änderungen in mehreren Bereichen zustande kommen: bei den gesellschaftlichen Werten, Informationen und Bildung, dem Bewusstsein und Verhalten der Konsumenten, der Entwicklung von Technologien und Produkten, den Infrastrukturen und natürlich auch durch Gesetze, Steuern und Fördermaßnahmen. Innovationen zu Umwelt- und Klimaschutz sind besonders dann erfolgreich, wenn Initiativen und Aktivitäten gleichzeitig in mehreren dieser Bereiche erfolgen und sich gegenseitig verstärken.

Referent: Prof. Dr. Rainer Grießhammer, Senior Adviser des Öko-Instituts e.V. Freiburg, Bestsellerautor

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Energie verbrauchen ohne schlechtes Gewissen - Online-Vortrag
(Mi., 14.10.2020, 19.00 Uhr, vhs,online)
 

Energie verbrauchen ohne schlechtes Gewissen
Aus der Reihe "Ökologische Correctness der Zukunft" in Kooperation mit der vhs.Böblingen-Sindelfingen e.V.

Wer viel Energie verbraucht, tut dies in der Regel mit schlechtes Gewissen: Energie zu verbrauchen ist heutzutage vor allem wegen der ökologischen Folgen negativ konnotiert. Zudem kostet es Geld. Besonders gebrandmarkt wird der Verbrauch von Strom, etwa wegen der zunehmenden Zahl an elektrischen Geräten in Haushalten, beispielsweise Saugrobotern oder elektrischen Zahnbürsten. Hierbei wird häufig vergessen, dass der einfache Zugang zu Strom eine wesentliche Voraussetzung für unseren heutigen Wohlstand und viele Annehmlichkeiten unseres Lebens sind. Milliarden von Haushalten in den Entwicklungsländern ist dieser Zugang als Voraussetzung zur Verbesserung ihres Lebens noch immer verwehrt. Ein schlechtes ökologisches Gewissen beim Stromverbrauch zu haben, ist dank des europäischen Emissionshandels jedoch unnötig. Diese und andere Tatsachen zum Energieverbrauch sind Thema des Vortrags.

Referent: Prof. Dr. Manuel Frondel RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Energieökonomik und ange-wandte Ökonometrie, Ruhr-Universität Bochum

Dieser Vortrag ist ein Livestream aus einer vhs in Deutschland. Sie loggen sich zu Hause in den virtuellen Kursraum ein. Durch einen Chat haben Sie die Möglichkeit, sich zu beteiligen. Eine Anmeldung ist aus organisatorischen Gründen erforderlich, damit Sie den Zugang zu der Online-Plattform erhalten können.

Seite 1 von 2