Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Arbeit und Beruf >> Fachfortbildungen für pädagogische und soziale Berufe
Seite 1 von 4

Neurowissenschaften und Pädagogik
(Fr., 08.02.2019, vhs,414)
 

In dieser Fortbildung lernen Sie ausgewählte Ergebnisse aus der neurobiologischen Forschung kennen sowie deren Bedeutung für die pädagogische Arbeit mit Kindern. Wir werden der Frage nachgehen, was die Hirnforschung herausgefunden hat und weshalb diese Erkenntnisse so wichtig in Bezug auf Bildungs- und
Erziehungsprozesse sind.
Mit folgenden Themen werden wir uns beschäftigen:
- Gehirnstruktur: Das kindliche Gehirn
- Hirnforschung und Lernen
- Die Bedeutung von Gefühlen und Stress für das Gehirn
- Transfer und Relevanz für den praktischen Alltag

Filme erstellen mit Windows Movie Maker
(ab Sa., 9.2., 9.30 Uhr, vhs,208)
 

Mit dieser kostenlosen Software von Microsoft lassen sich Videos oder Bilder zu Clips oder Filmen schneiden.
Im Kurs werden die Oberfläche des Programms, die Werkzeuge und der Weg von der Kamera zum PC oder Beamer vorgestellt und ausprobiert.
Die Funktion zum Schneiden ausführlich getestet und das Hinzufügen von Titel, Musik oder visuelle bzw. Spezial-Effekte geübt.
Voraussetzung: erste Kenntnisse in Windows
Eigene Filme können mitgebracht werden. USB-Sticks und Kopfhörer mit Mikrofon können mitgebracht oder im Kurs erworben werden.

Das Kursangebot richtet sich auch an pädagogische Fachkräfte, die eine videobasierte Entwicklungsunterstützung von Kindern einsetzen.

Sprache für pädagogische Fachkräfte
(ab Do., 28.2., 18.00 Uhr, vhs,216)
 

Dieses Seminar richtet sich an pädagogische Fachkräfte mit Deutsch als Zweitsprache, die ihre mündliche und schriftliche Ausdruckfähigkeit im beruflichen Alltag verbessern möchten. Anhand von konkreten Sprachanlässen aus der Praxis der Kindertageseinrichtung werden die Sprachkenntnisse trainiert.

Themen:
1. Analyse des eigenen Sprachverhaltens
2. Sprachliche Begleitung der Kinder im Alltag
3. Dialogische Bilderbuchbetrachtung
4. Beobachtung und Dokumentation
5. Elterngespräche

Die Dozentin ist Magistra Artium in Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und Psychologie.
Energie begegnet uns in vielen Formen, beispielsweise als Licht, Wärme, Bewegung oder elektrischer Strom. Unser Alltag ist geprägt von elektrischen Geräten, von denen viele auch von den Kindern ständig verwendet werden. Woran lässt sich erkennen, ob etwas mit Strom betrieben wird? Was macht eigentlich ein Schalter? Was leitet Strom und was nicht? Wie viel Energie steckt in unserem Körper, in der Sonne oder im Wind?

In der Fortbildung "Forschen zu Strom und Energie" gehen Sie diesen Fragen nach und wenden Ihre neu erworbenen Kenntnisse über den elektrischen Stromkreis an, indem Sie die "Stadt der Erleuchtung", einen "Heißen Draht", "Stromwanzen" oder ein Elektroquiz konstruieren. Zudem bauen Sie Ihr Wissen aus, die Familie als wichtigen Bildungspartner der Mädchen und Jungen in die Umsetzung dieses Themas einzubinden.

Das sollten Sie mitbringen:
- Interesse am Thema "Lernbegleitung" und am Entdecken und Forschen mit Kindern
- Kenntnisse des pädagogischen Ansatzes der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" (www.haus-der-kleinen-forscher.de)

Das nehmen Sie mit:
- Gesteigerte Motivation und Interesse für das gemeinsame Entdecken und Forschen mit Kindern
- Grundlegendes Fachwissen aus den Bereichen Strom und Energie
- Kenntnisse zum Forschen mit der Methode "Forschungskreis"

Fragestellungen in der Fortbildung:
- Wie begleite ich die Kinder beim Entdecken und Forschen zum Thema „Strom und Energie“?
- Wie kann die Einbindung der Familie als Bildungspartner gelingen?

Inhalte der Fortbildung:
- Praxisideen: Entdecken und Forschen in der Stromwerkstatt
- Erfahrungsfelder beim Thema „Strom und Energie“
- Erfahrungsaustausch: Familien ins Forschen einbinden
- Transfer in die Praxis gestalten

Arbeitsunterlagen:
Teilnehmende Kitas, Horte und Grundschulen erhalten in der Fortbildung kostenfrei pädagogische Materialien mit Ideen und Hintergrundinformationen für die Praxis. Das Materialpaket beinhaltet:
- Broschüre "Strom und Energie"
- Entdeckungs- und Forschungskarten für pädagogische Fach- und Lehrkräfte
- Entdeckungskarten für Kinder im Grundschulalter inkl. Tipps zur Lernbegleitung

Das könnte Sie auch interessieren:
- Online-Kurs - Der pädagogische Ansatz der Stiftung "Haus der kleinen Forscher" auf www.campus.haus-der-kleinen-forscher.de
- DVD "Kinder erforschen Energie und Strom"
- Lernspiele für 6- bis 10-jährige Kinder "Fridas Fahrradwerkstatt" und "Katis Strom-O-Mat" auf www.meine-forscherwelt.de

Das Mitarbeiter-Jahresgespräch
(Do., 21.03.2019, vhs,414)
 

Das Mitarbeiter-Jahresgespräch stellt ein wichtiges Führungsinstrument dar und dient dazu, grundsätzliche Aspekte der Arbeit und der Zusammenarbeit zu besprechen sowie die Weiterentwicklung von Mitarbeiter/-innen zu fördern. Für ein offenes, sachliches und zielorientiertes Personalgespräch auf Augenhöhe ist eine gute Gesprächsvorbereitung auf beiden Seiten unverzichtbar.
Themen:
- Der rote Faden
- Organisatorische und inhaltliche Vorbereitung
- Grundsätze guter Gesprächsführung
- Das Mitarbeitergespräch führen
- Nachbearbeitung und Reflexion
Anhand eines Fallbeispiels wird ein Mitarbeiter-Jahresgespräch vorbereitet und im Rahmen eines Rollenspiels exemplarisch durchgeführt. Ein eigenes Teilnehmerbeispiel ist willkommen.

Vorlesen und Erzählen für Kinder
(Fr., 22.03.2019, vhs,414)
 

"Vorlesen ist die Mutter des Lesens" wusste schon Johann Wolfgang von Goethe. In diesem Seminar dreht sich daher alles um Kinder - und Bilderbücher! Gemeinsam schauen wir uns geeignete Vorlesebücher für Kinder zwischen 1 und 10 Jahren (0-3 Jahren, 3-6 Jahren...) an und begutachten Klassiker und Neuheiten. In praktischen Übungen finden wir heraus, wie man seine Stimme am besten einsetzt und die Betonung optimiert, um das Vorlesen spannend zu gestalten. Darüber hinaus vermittelt das Seminar viele Idee und Lösungen für die Fragen: Wie gehe ich mit Störungen während des Lesens um? Wie kann ich der Vorlesezeit durch Rituale und kleine Besonderheiten meine persönliche Note verleihen? Und welche Rolle nimmt das Vorlesen in der Sprach- und Leseförderung ein? Auch das Erzählen als Alternative zum Vorlesen findet hier Beachtung. Empfehlenswert ist diese kurzweilige Fortbildung für Tagespflegepersonen, Erzieherinnen, Lehrerinnen und alle, die gerne vorlesen.
Die Dozentin ist Magistra Artium in Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft und Psychologie.

Excel für pädagogische Fachkräfte
(Fr., 22.03.2019, vhs,208)
 

In diesem Kurs lernen Sie den professionellen Umgang mit dem Kalkulationsprogramm Microsoft Excel, damit Sie zukünftig sicher und schnell in Tabellen arbeiten können.
Themen sind:
- Dateneingabe und bewegen in großen Tabellen
- Sortieren und Filtern von Daten
- Formatierung von Daten, z.B. Datum
- einfache Formeln und Funktionen
- Fehlermeldungen verstehen
- Datenaustausch zwischen Word und Excel
Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Excel und Word.
Jungen im Kindergarten stehen heute vor großen Herausforderungen. Auch Eltern und pädagogische Fachkräfte brauchen Orientierung in einer schnelllebigen und auf Flexibilität ausgerichteten Umwelt. Ein positiver und solidarischer Blickwinkel auf Jungen sowie der gelassene Umgang mit ihnen sollen in diesem Seminar im Mittelpunkt stehen.
Dafür bearbeiten wir u.a. folgende Themenbereiche:
- Sensibilisierung für das Thema 'Jungenarbeit'
- Neurobiologische und entwicklungspsychologische Aspekte des Junge-Seins
- Eigene Sozialisation und Grundhaltungen
- Die Reframing-Methode - Flexible und solidarische Sichtweisen auf Jungen
- Geschlechtssensible Jungenarbeit in der Praxis
- Das Variablenmodell 'Balanciertes Jungesein'
Wir arbeiten in der Klein- und Großgruppe. Es werden auch Fallbeispiele aus den Einrichtungen behandelt.
Musik fördert Wahrnehmung, Ausdrucksfähigkeit in Körper und Stimme, motorische und emotionale Entwicklung und soziales Lernen von Kindern. Insbesondere Lieder zum "Singen und Spielen" leisten einen wertvollen Beitrag in der täglichen pädagogischen Praxis. Sie gehören in die KiTa wie das "Salz in die Suppe". Von selbstgemachter Begleitmusik lassen sich Kinder begeistern und zur Nachahmung anregen. Die Gitarre als Begleitinstrument eignet sich hier in besonderer Weise.
Die Gitarre als Begleitinstrument eignet sich hier in besonderer Weise, denn jeder kann Gitarre spielen in kurzer Zeit erlernen. Im Tageskurs lernen Sie in kleinen Schritten Grundlagen des Akkordspiels und eine Vielzahl von Liedern kennen, die Sie sofort in der Kindergruppe einsetzen können. Die Fingernägel der linken Hand sollten kurz gehalten werden, das erleichtert das Greifen der Akkorde. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig.
Für Buch und eventuell benötigte Hilfsmittel wie Stimmgerät, Kapodaster, etc. entstehen weitere Kosten zwischen 15,- und 30,- € und können beim Kursleiter direkt erworben werden.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht nötig! Sie benötigen eine spielfähige Gitarre mit Nylonsaiten (keine Stahlsaiten) und die Bereitschaft in der Gruppe mitzusingen.

Der Kursleiter ist Erzieher, Gitarrenlehrer und Dozent in der Erwachsenenbildung.

Stressregulierung im Kindesalter
(Fr., 05.04.2019, vhs,414)
 

In dieser Fortbildung werden folgenden Fragen beantwortet:

1. Was ist Stress?
2. Was bewirkt Stress im kindlichen Körper und Gehirn?
3. Wie können pädagogische Fachkräfte Anzeichen von Stress erkennen?
4. Welche Rolle spielt die einfühlsame Begleitung der Kinder während der Eingewöhnung, um Stress zu reduzieren?
5. Wie können wir die Kinder bei ihrer Selbstregulierung unterstützen?
6. Wie kann ich mich selbst regulieren, wenn die Arbeitsdichte hoch ist und die Belastung zunimmt. (z.B. PMR-Übung)

Seite 1 von 4