Sprungmarken
Suche
Suche

Kursangebote >> Kursbereiche >> Sprachen >> Gebärdensprache
Seite 1 von 1

Deutsche Gebärdensprache für Anfänger/-innen
(ab Di., 2.2.2021, 18.00 Uhr, Albert-Schweitzer-Schule)
 

Kursinhalt: Blickkontakt, Mimik Übungen, Fingeralphabet, Deiktik, nonverbale Kommunikation, Richtungsgebundene Verbgebärden, Namensgebärden, Zahlengebärden, Inkorporation von Subjekt im Verb sowie Fachgebärden im Bereich Familie, Zeit, Verkehr und Natur.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörbehinderten Menschen zur Kommunikation genutzt wird.
Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden) die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbilds (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem in Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

Deutsche Gebärdensprache - Konversationskurs
(ab Do., 18.2.2021, 19.00 Uhr, Albert-Schweitzer-Schule)
 

Kursinhalt: unter anderem Dialog- und Grammatikübungen, Geschichten erzählen und Bildbeschreibungen.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörbehinderten Menschen zur Kommunikation genutzt wird.
Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden) die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbilds (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem in Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

Deutsche Gebärdensprache für Anfänger/-innen
(ab Mi., 3.3.2021, 18.00 Uhr, Albert-Schweitzer-Schule)
 

Kursinhalt: Blickkontakt, Mimik Übungen, Fingeralphabet, Deiktik, nonverbale Kommunikation, Richtungsgebundene Verbgebärden, Namensgebärden, Zahlengebärden, Inkorporation von Subjekt im Verb sowie Fachgebärden im Bereich Familie, Zeit, Verkehr und Natur.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörbehinderten Menschen zur Kommunikation genutzt wird.
Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden) die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbilds (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem in Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

Deutsche Gebärdensprache für Anfänger/-innen
(ab Di., 20.4.2021, 18.00 Uhr, Albert-Schweitzer-Schule)
 

Kursinhalt: Blickkontakt, Mimik Übungen, Fingeralphabet, Deiktik, nonverbale Kommunikation, Richtungsgebundene Verbgebärden, Namensgebärden, Zahlengebärden, Inkorporation von Subjekt im Verb sowie Fachgebärden im Bereich Familie, Zeit, Verkehr und Natur.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörbehinderten Menschen zur Kommunikation genutzt wird.
Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden) die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbilds (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem in Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

Deutsche Gebärdensprache für Fortgeschrittene
(ab Di., 18.5.2021, 18.00 Uhr, Albert-Schweitzer-Schule)
 

Kursinhalt: Satzmimik, Sprachinstrument der Gebärdensprache, Modalverben, Lokalitäten, Objektinkorporierende Gebärdenzeichen, Spezialgebärden sowie Fachgebärden im Bereich Leben/Wohnen, Termin vereinbaren, Arbeit/Beruf, Tiere und Länder.

Als Gebärdensprache bezeichnet man eine eigenständige, visuell wahrnehmbare natürliche Sprache, die insbesondere von gehörlosen und hörbehinderten Menschen zur Kommunikation genutzt wird.
Gebärdensprache besteht aus kombinierten Zeichen (Gebärden) die vor allem mit den Händen, in Verbindung mit Mimik und Mundbilds (lautlos gesprochene Wörter oder Silben) und zudem in Kontext mit der Körperhaltung gebildet werden.

Seite 1 von 1